03.03.2023 22:58

Playoff-Traum geplatzt

Kategorie(n): Spielbericht | Autor: Anika Geiger

Die WILD WINGS verabschieden sich für diese Saison aus der Helios Arena.

Heute stand das letzte Heimspiel der Hauptrunde auf dem Plan. In einer ausverkauften Arena waren die Kölner Haie zu Gast, gegen die sich die Neckarstädter in allen 3 vorherigen Saisonduellen durchsetzen konnten. Spannend blieb deshalb nicht nur die Frage, ob die WILD WINGS auch den 4. Sieg auf ihrem Konto verbuchen können, sondern auch, ob das Rennen um die 1. Playoff-Runde auf den letzten Spieltag vertagt wird. Doch leider wurde diese Entscheidung bereits heute gefällt: Trotz großem Kampfgeist konnten die WILD WINGS nur einen Punkt einfahren und verpassen so den Einzug in die Playoffs.


19′ | D. Pfaffengut #77
40′ | F. Elias #67

Fulltime

2 : 3

Zuschauer 5.135

17′ | J. Chrobot #40
20′ | M. Müller #91
62′ | B. Austin #57


Spielverlauf.

Vom Eröffnungsbully weg war die Partie hart umkämpft und man bekam schnell die Bedeutung des Spiels zu spüren. Beide Teams gaben früh Vollgas in der Vorwärtsbewegung, doch mit der Zeit traten die Akteure etwas auf das Bremspedal und gingen weniger Risiko. Nur phasenweise drangen beide Mannschaften in die Offensivzone vor und fokussierten sich stattdessen auf eine stabile Verteidigung. Doch dies änderte sich gegen Ende des ersten Drittels und beide Mannschaften konnten im entscheidenden Moment ihre Chancen nutzen – die Haie jedoch einmal mehr als die Hausherren. Im zweiten Drittel waren die Neckarstädter bemüht, auf diesen Rückstand zu antworten. Doch dieses Mal ließ nicht die Chancenverwertung zu wünschen übrig, sondern eher das Kreieren von Möglichkeiten. Auch die Kölner hatten Mühe, in den Slot vorzudringen. Wie bereits im ersten Drittel wurde es hingegen in der Schlussphase wieder heiß. Und hier glichen die Schwenninger dann aus. Das Schlussdrittel wurde dem zwischenzeitlichen Gleichstand gerecht und zeigte zwei ähnlich agierende Mannschaften mit ausgeglichenen Spielanteilen. Die WILD WINGS konnten ihre Überzahlsituationen jedoch nicht nutzen, da die Gäste konsequent verteidigten und sich gut auf dem Eis positionierten. In den letzten Spielminuten gab es viele brenzlige Torsequenzen – doch der Siegtreffer ließ weiter auf sich warten. Somit ging es in die Verlängerung. Hier schlugen die Haie zu und nehmen somit zwei Punkte mit nach Hause.

Highlights.

Minute 1: Erster Torschuss von Ville Lajunen über die rechte Seite. Doch der Abschluss kommt zu zentral. Auf der anderen Seite muss sich Joacim Eriksson das erste Mal beweisen, da Julian Chrobot mit viel Tempo vor das Tor kommt. Starker Save!
Minute 8: Andreas Thuresson versucht es mit dem Schuss aus der Distanz. Dieser kristallisiert sich jedoch als nicht weiter gefährlich heraus. Dann Miks Indrasis mit der Riesen-Chance für die Schwenninger. Im schnellen Konter läuft er alleine auf das Tor zu, findet allerdings kein Durchkommen bei Goalie Mirko Pantkowski.
Minute 14: Gute Möglichkeit für die Hausherren: Brandon DeFazio verpasst knapp im Slot.
Minute 16: Boaz Bassen erarbeitet sich mit viel Tempo eine fruchtbare Torchance. Der Abschluss ist aber leider nicht präzise genug.
Minute 17: Die Kölner gehen in Führung. Die WILD WINGS stehen nicht nah genug am Mann. Das nutzen die Gäste eiskalt aus. Der Torschütze zum 0:1 heißt Julian Chrobot.
Minute 19: Yes! Die Neckarstädter antworten schnell und erzielen den Ausgleich. Auf Zuspiel von Ville Lajunen, befördert Daniel Pfaffengut die Scheibe über die Linie. 1:1…
Minute 20: Mist… 4 Sekunden vor Schluss gehen die Haie erneut in Führung. Zuerst haut Maximilian Kammerer das Hartgummi an die Latte, woraufhin Moritz Müller den Puck im Kasten versenkt. Der Pausenstand lautet daher 1:2.


Minute 23: Pantowski pariert den guten Schuss von Tylor Spink mit der Fanghand.
Minute 24: Nicholas Bailen und Ryan Stanton setzten die Scheibe knapp am Pfosten vorbei.
Minute 31: Nicholas Baptiste erhöht beinahe auf 1:3. Im gegnerischen Drittel schnappt er sich nach einer Unaufmerksamkeit der WILD WINGS den Puck und fährt einen schnellen Konter. Jedoch kann der Kölner die Mega-Möglichkeit nicht verwerten. Glück für die Gastgeber.
Minute 34: Maximilian Kammerer mit dem nächsten Konter. Big Save von Eriksson, der seine Jungs im Spiel hält.
Minute 40: Jawohl, Toooor für die WILD WINGS! Florian Elias setzt sich mit viel Tempo durch, findet die Lücke, zieht über rechts ab und jubelt! Klasse, Flo! 2:2.


Minute 43: Tylor Spink verfehlt im Powerplay direkt vor der Linie.
Minute 44: Sebastian Uvira haut den Puck im 5 gegen 3 Überzahlspiel über den Kasten. War da etwa die Latte im Spiel? Schade!
Minute 52: Glück für die Schwenninger! Die Kölner treffen erneut das Gestänge. Dieses Mal verbucht Jason Bast den Pfostenkracher auf seinem Konto. Daraufhin wird die Scheibe kurzzeitig freigelegt, doch die WILD WINGS können klären.

Minute 62: Oh nein… Die Haie erzielen den Siegtreffer durch Brady Austin. Der Videobeweis bestätigt: Die Kölner gewinnen das Ding und nehmen zwei Punkte mit nach Hause.

Wisehockeystats.

WILD WINGS ROT | HAIE BEIGE

Der Ausblick.

Nach heute wartet nur noch eine Partie auf die WILD WINGS. Im letzten Saisonspiel, kommenden Sonntag, reisen die Neckarstädter in die Bundeshauptstadt. Am frühen Nachmittag, um 14 Uhr, fällt die Scheibe gegen den Rekordmeister. Leider endet die Saison für die WILD WINGS nach diesem Duell.

Stimmen zum Spiel.

Harold Kreis
„Es wurde von meiner Mannschaft heute viel verlangt. Wir wollten in den letzten beiden Spielen alles erreichen, was wir uns vorgenommen haben. Ich glaube, man hat das im letzten Drittel in den Überzahlsituationen gesehen, dass jeder es unbedingt gut machen wollte. Jeder wollte derjenige sein, der die Mannschaft vorzeitig erlöst. Nach diesem Einsatz von heute, kann ich es sehr gut nachempfinden, dass die Mannschaft in der Kabine niedergeschlagen ist. Wir haben zu viele Punkte auf dem Weg liegen gelassen. Es ist sehr bedauerlich, dass wir in der Verlängerung verloren haben. 2 Punkte hätten gereicht, um zumindest eine Restchance zu haben. Die haben wir jetzt leider nicht mehr.“

Joacim Eriksson
„Wir waren im letzten Monat nicht gut genug. Wir hatten Phasen in dieser Saison, in der wir wie ein Playoff-Team gespielt haben. Aber zu oft haben wir zuletzt so eben nicht gespielt. Es ist sehr enttäuschend im Moment. Ich glaube, es lag nicht am Einsatz. Jeder von uns wollte unbedingt in die Playoffs kommen. Wir konnten aber einfach nicht so als Team spielen, wie wir es müssen, um am Ende erfolgreich zu sein.“

Bildergalerie.

Details zum Spiel

30.05.2024 13:32
- Wild Wings
: ( | | )

 

Statistik

Schlagwort(e):  apphighlight