02.02.2024 22:17

Aufholjagd wird nicht belohnt

Kategorie(n): Spielbericht | Autor: Anika Geiger

Tore-Festival im PSD Bank Dome und an Spannung nicht zu übertreffen.

Nur noch zehn Spiele bis zum Ende der Hauptrunde! Im PSD Bank Dome trafen die WILD WINGS heute auf die Düsseldorfer EG. Dabei versprach nicht nur die Tabellensituation ein heißes Duell: 19 Tore fielen in den bisherigen drei Saisonbegegnungen beider Mannschaften. Und auch heute wurden einige dazu addiert, neun an der Zahl. In einer verrückten Partie mit hohem Unterhaltungsfaktor lieferten sich beide Teams einen offenen Schlagabtausch, nachdem die Düsseldorfer zwischenzeitlich mit 4:0 führten. Die WILD WINGS zeigten daraufhin Kampfgeist sowie Charakterstärke, konnten sich für ihre irre Aufholjagd am Ende des Tages aber leider nicht belohnen.


7′ | A. Payerl #9
10′ | A. McCrea #3
26′ | K. Clark #11
27′ | K. Cumiskey #16
69′ | A. Blank #24
60′ | K. Olischefski #71

Fulltime

6 : 3

Zuschauer 12.303

30′ | D. Pfaffengut #77
30′ | K. Platzer #88
35′ | S. Uvira #93



Der Spielverlauf.

Zu Beginn einer zunächst offenen Partie sicherten die WILD WINGS hinten gut ab. Doch dann ging es heiß her. Während die DEG ein aggressives Forechecking sowie ein gutes Stellungsspiel aufs Eis brachte und somit effizient mit 2:0 in Führung ging, mangelte es den WILD WINGS an offensiver Kaltschnäuzigkeit. In einer intensiven Partie strahlten die Gäste bis dato relativ wenig Torgefahr aus. Dies änderte sich im Mittelabschnitt. Zuerst waren es abermals die Hausherren, die sich auf die Anzeigetafel schalteten und zwischenzeitlich auf 4:0 erhöhten. In der 30. Spielminute folgte dann die Reaktion der WILD WINGS in Form eines Doppelpacks. Damit nicht genug, denn kurze Zeit später folgte das 4:3. Mit dem Momentum im Nacken starteten die Neckarstädter somit ins letzte Drittel. Hier kehrte etwas Ruhe ein, doch mit der Zeit war die Partie erneut durch ein ständiges Hin und Her gekennzeichnet. Die DEG konnte das Spiel jedoch nach Hause bringen und die WILD WINGS mit null Punkten nach Hause schicken.

Die Highlights.

Minute 2: Erster Abschluss von der Blauen in Person von Alex Trivellato. Dieser ist jedoch nicht weiter gefährlich und landet direkt im Handschuh von Henrik Haukeland.
Minute 5: Auf der anderen Seite platziert Alec McCrea die Scheibe ebenfalls in der Fanghand von Cody Brenner.
Minute 7: Überzahltor der DEG. Mit viel Platz im Slot schiebt Adam Payerl die Scheibe an Brenner vorbei über die Torlinie. 1:0…
Minute 10: Kurze Zeit später erhöhen die Hausherren effizient auf 2:0. Dieses Mal ist es Alec McCrea, der das Spielgerät von der Blauen mit viel Wucht exakt unter die Latte nagelt.
Minute 16: Da klingelt das Aluminium: Pfostentreffer von Adam Payerl! Glück für die WILD WINGS…
Minute 20: Erster wirklich guter Angriff der Schwenninger, die sich kurzzeitig im gegnerischen Drittel festsetzen. Ben Marshall mit dem sehenswerten Abschluss über rechts.

Minute 22: Wieder ist es Adam Payerl, der im Powerplay vor dem Kasten lauert. Dieser kriegt die Scheibe jedoch nicht unter Kontrolle.
Minute 25: Daryl Boyle mit dem guten Versuch über die rechte Seite. Jedoch kommt der Abschluss etwas zu zentral.
Minute 26: Die Düsseldorfer bauen ihre Führung aus. Klasse Doppelpass von Alexander Blank auf Kevin Clark, der die Scheibe zum 3:0 im Torinneren platziert.
Minute 27: Was ist denn hier los?! Alexander Karachun versucht eine schnelle Antwort zu finden, doch im Gegenzug setzen die Gastgeber noch einen drauf. Der schöne Distanzschuss von Kyle Cumiskey beschert der DEG das 4:0. Keine Sicht für Brenner.
Minute 30: Geht doch: Daniel Pfaffengut findet den Mut zum Abschluss und drin ist die Scheibe. 4:1. Gerade einmal 43 Sekunden später folgt dann der zweite Anschlusstreffer. Aus einem spitzen Winkel befördert Kyle Platzer die Scheibe über die Linie und trifft zum 4:2. Starke Reaktion der WILD WINGS.
Minute 35: Wahnsinn: Die Neckarstädter treffen zum 4:3 und sind dran! Kyle Platzer schnappt sich hinter dem Tor die Scheibe und findet mit seinem schönen Pass das Tape von Sebastian Uvira, der sich unmittelbar vor Hildebrand positioniert und ganz viel Raum erhält.
Minute 37: Big Save von Cody Brenner!
Minute 40: Klasse Zuspiel von Alexander Karachun, woraufhin Kyle Platzer zentral aus der Mitte abschließt und das Hartgummi wenige Zentimeter neben den Pfosten setzt. Knappe Kiste!

Minute 50: Um ein Haar erzielt die DEG im eigenen Überzahlspiel das 5:3.
Minute 53: Schneller und vielversprechender Konter der WILD WINGS. Einer der Hauptakteure heißt hier Ken André Olimb.
Minute 57: Brendan O‘ Donnell verliert das Duell gegen Cody Brenner.
Minute 59: Mist! Alexander Blank versenkt den Empty Netter im Tor und trifft so zum 5:3.
Minute 60: Aus dem eigenen Drittel heraus verbucht Kohen Olischefski den zweiten Empty Netter auf seinem Konto und beschert seiner Mannschaft den Endstand zum 6:3.

Wisehockey Stats.

Die Stimme zum Spiel.

Kyle Platzer
„Düsseldorf hatte einen viel besseren Start als wir. Daraufhin sind wir dem Spiel die ganze Zeit hinterhergelaufen. Positiv war, dass wir nach dem 4:0 zurückgekommen sind und das 4:3 erzielt haben. Unsere Widerstandsfähigkeit und Leidenschaft waren da, aber so spät in der Saison dürfen wir so einen Start einfach nicht zulassen. Jetzt hoffen wir, dass wir am Sonntag gewinnen und einen Sieg mit in die Pause nehmen.“

Bildergalerie.

Der Ausblick.

Es geht dagegen: Nur noch 9 Spiele warten auf die WILD WINGS in der Hauptrunde. Zum Wochenabschluss empfangen die Neckarstädter die Kölner Haie. Bislang mussten sich die WILD WINGS in allen drei Saisonspielen geschlagen geben. Eröffnungsbully ist am frühen Nachmittag um 14 Uhr. Bevor die heiße Endphase der Saison anbricht, bekommen die Clubs nächste Woche dann eine kurze Durchschnaufpause.

Details zum Spiel

02.02.2024 19:30
Düsseldorfer EG - Wild Wings
6 : 3 (2:0 | 2:3 | 2:0)

 

Statistik

LINE-UP
DEG
G: #40 Haukeland; #32 Hane | D: #16 Cumiskey - #3 McCrea; #5 Geitner - #7 Akdag; #55 Wirth - #67 Ebner; #22 Mebus | F: #87 Gogulla - #39 Svensson - #28 Ehl; #24 Blank - #71 Olischefski - #11 Clark; #18 Agostino - #9 Payerl - #21 O'Donnell; #44 Eham - #42 Üffing - #92 Borzecki

SWW
G: #51 Brenner; #60 Eriksson | D: #16 Dziambor - #6 Boyle; #53 Trivellato - #37 Larkin; #78 Weber - #54 Marshall; #64 Bassen | F: #9 Feist - #40 Olimb - #19 Brown; #96 Spink - #90 Spink - #93 Uvira; #18 Neumann - #77 Pfaffengut - #94 Hungerecker; #47 Karachun - #88 Platzer - #89 Senyshyn

Nicht im Kader: #11 Buchner [EHC Freiburg]; #15 Reisnecker [EHC Freiburg]; #23 Görtz [Rotation]; #50 Spornberger [Rotation]; #52 Huss [Rotation]
---

TORE
1:0 | A. Payerl #9 - K. Agostino #18; B. O'Donnell #21 | 06:41 [PPG]
2:0 | A. McCrea #3 | 09:45 [EQ]
3:0 | K. Clark #11 - A. Blank #24 | 25:38 [EQ]
4:0 | K. Cumiskey #16 - A. McCrea #3 | 26:48 [EQ]
4:1 | D. Pfaffengut #77 | 29:13 [EQ]
4:2 | K. Platzer #88 - A. Karachun #47; B. Marshall #54 | [EQ]
4:3 | S. Uvira #93 - K. Platzer #88 | 34:51 [EQ]
5:3 | A. Blank #24 | 58:19 [EQ]
6:3 | K. Olischefski #71 | 59:49 [EQ]
---

STRAFMINUTEN
DEG 11
SWW 15
---
Schlagwort(e):  apphighlight