30.10.2022 22:16

300. DEL-Sieg für Harold Kreis

Kategorie(n): Spielbericht | Autor: Anika Geiger

Die Neckarstädter können sich in der Overtime gegen den starken Aufsteiger durchsetzen.

Heute standen die WILD WINGS im Auswärtsspiel gegen die Löwen Frankfurt auf dem Eis. Beide Teams starteten mit einer ausgeglichenen Bilanz in die Partie, die sich mit dem heutigen 2:3 Sieg positiv auf Seiten der Schwenninger verschob. Keeper Joacim Eriksson leistete hierzu einen großen Beitrag. Und auch für Cheftrainer Harold Kreis war es ein ganz besonderer Sieg, nämlich der 300. in der DEL. Dabei war dieses spannende Duell alles andere als eindeutig. Doch mit großem Kampfgeist und dem blinden Verständnis der Spink Zwillingsbrüder konnten sich die Schwenninger am Ende belohnen und so 5 Punkte an diesem Wochenende mit nach Hause nehmen.


33′ | D. Elsner #61
59′ | C. Rowney #17

Fulltime

2 : 3

Zuschauer 5.305

32′ | T. Spink #96
47′ | A. Trivellato #53
62′ | T. Spink #90 [OT]


Spielverlauf.

Das erste Drittel war über weite Teile temporeich, wobei Frankfurt mehr für die Offensive tat und ein optisches Übergewicht hatte. Auf beiden Seiten gab es gefährliche Aktionen vor dem Tor, die zumeist aus Puckverlusten resultierten. Die WILD WINGS schafften es, diese Situationen zu entschärfen und sich mit cleveren Aktionen zu befreien. Mit einem guten Positionsspiel waren die Schwenninger zunächst sicher in der Defensive. Doch mit der Zeit fanden die Hausherren mehr Platz und konnten sich mit viel Geschwindigkeit einige Torschüsse herausarbeiten. Mit einem 0:0 und ohne hochprozentige Chancen ging es allerdings in die erste Drittelpause. Zu Beginn des zweiten Drittels hatten die WILD WINGS etwas Schwierigkeiten im Spielaufbau. Die Frankfurter erarbeiteten sich erneut viele Torschüsse. Diese kamen teilweise auch auf das Tor der Schwenninger, aber ein starker Joacim Eriksson hatte augenscheinlich kaum Probleme, die Scheibe zu parieren. Insbesondere im Powerplay konnten sich die Gäste abermals in Unterzahl behaupten. Die Löwen hingegen waren konterstark, konnten ihre Chancen aber oft nicht zu Ende spielen. Effizienter waren dann die Gäste, die hellwach waren und somit den Führungstreffer erzielten. Doch kurz darauf nutzen auch die Löwen ihre Gelegenheit. Im Schlussdrittel wurde die Partie dann noch offener. Da die Neckarstädter früher störten, hatten die Hausherren Probleme damit, in die Offensivzone vorzudringen. Doch beide Mannschaften konnten ihr jeweils zweites Tor erzielen, weshalb es in die Overtime ging. Dort machten die Schwenninger kurzen Prozess und erzielten den Siegestreffer.

Highlights.

Minute 2: Reid McNeill bringt den Puck im Nachschuss gefährlich vor das Tor. Erste gute Möglichkeit der Hausherren. Kurz darauf Miks Indrasis mit der ersten Torchance der Gäste. Den freien Schwenninger im Slot sieht er jedoch nicht.
Minute 3: Nächste gute Aktion der WILD WINGS. Mitch Wahl legt für Miks Indrasis auf, doch Jake Hildebrand mit seiner ersten starken Parade.
Minute 8: Starker Save von Joacim Eriksson.
Minute 12: Brett Breitkreuz mit der gefährlichen Chance nach Puckverlust der Schwenninger.
Minute 13: Mit viel Tempo erarbeiten sich die Hausherren die bislang beste Möglichkeit des Spiels. Davis Vandane mit dem starken Abschluss.
Minute 16: Dominik Bokk mit dem guten Versuch. Allerdings war der Schuss zu zentral und nicht platziert genug.
Minute 18: Peter Spornberger findet Phil Hungerecker. Allerdings können die Gäste diese gute Chance nicht verwerten.

Minute 21: Sebastian Uvira mit dem schönen Schuss aus der Drehung heraus, nachdem der weite Pass aus dem eigenen Drittel kam. Hildebrand pariert mit der Schiene.
Minute 28: Carter Rowney in Überzahl mit dem harten Schuss auf Erikssons Tor.
Minute 31: Erneut ist es Sebastian Uvira, der den Puck gefährlich auf das gegnerische Tor bringt. Hildebrand mit der Fanghand.
Minute 32: Die WILD WINGS gehen in Führung! Auf Vorlage seines Zwillingbruders Tylor Spink, erzielt Tyson Spink sein 6. Saisontor, der den Puckverlust der Frankfurter in deren Drittel ausnutzte. 0:1…
Minute 33: … dann der schnelle Ausgleich der Hausherren. Nachdem die Schwenninger die Scheibe nicht behaupten können, ist es Dominik Bokk mit dem klasse Pass auf den Torschützen David Elsner, der sein erstes Saisontor erzielt. Der Schuss kam ins linke obere Eck, Eriksson ohne Chance. 1:1!

Minute 42: Ryon Moser hat viel Platz und kommt alleine vor das Tor der WILD WINGS. Der Abschluss kommt jedoch mit zu wenig Druck.
Minute 47: Die Neckarstädter gehen erneut in Führung! Zum 1:2 trifft Alex Trivellato mit einem schönen Schuss. Die Vorlage kam von Brandon DeFazio.
Minute 54: David Elsner mit dem Pass auf Dominik Bokk. Top-Chance für die Hausherren, doch Eriksson mit seinem nächsten überragenden Save.
Minute 59: Die Löwen gleichen zum zweiten Mal in dieser Partie aus. Ganz viel Personal vor dem Tor, lässt die Situation für Eriksson unübersichtlich erscheinen und verhindert die Sicht auf die Scheibe. Torschütze war Carter Rowney. Mit einem 2:2 ging es somit in die Overtime.

Minute 62: Tooor! Erneut sind es die Zwillingsbrüder, die gemeinsam den entscheidenden Treffer erzielen! Dieses Mal legt Tyson für Tylor Spink auf, der den Puck ins Netz bringt! 2:3 Auswärtssieg!

Stimmen zum Spiel.


Tylor Spink
„Ja, es war ein offensichtlich hart umkämpftes Spiel. Zum Glück haben wir die 2 Punkte am Ende geholt. Das war ein sehr wichtiger Sieg für uns!“

Harold Kreis
„Wie schon das erste Spiel gegen Frankfurt, war die Partie heute von der ersten bis zur letzten Minute ein sehr intensives und hart umkämpftes Duell – heute mit einem glücklichen Ausgang für uns. Wir wussten, dass wir gegen Frankfurt physisch spielen müssen. Nach dem zweiten Drittel haben wir bemängelt, dass unsere Stürmer nicht genügend tun, um unsere Verteidiger zu unterstützen. Die Frankfurter machen unheimlich viel Druck, es ist eine sehr intelligente, gut trainierte Mannschaft, die uns lange in der Defensivzone aufgehalten hat. Das haben wir dann im letzten Drittel korrigiert. Ich bin sehr froh über die 2 Punkte. Es war ein sehr gutes Eishockeyspiel.“

Wisehockeystats.

LÖWEN BEIGE | WILD WINGS ROT

Der Ausblick.

Nur noch zwei Spiele bis sich die WILD WINGS etwas erholen können. Am Freitag geht es im Auswärtsspiel gegen die Augsburger Panther, gegen die man das erste Mal in dieser Saison auf dem Eis steht. Augsburg ist tabellarisch gesehen einen Platz hinter den Schwenninger. Eröffnungsbully ist um 19:30 Uhr. Nächsten Sonntag spielen die Neckarstädter dann noch gegen die Düsseldorfer EG, bevor es für alle Mannschaften in die Deutschland Cup Pause geht.

Bildergalerie.

Details zum Spiel

18.04.2024 00:52
- Wild Wings
: ( | | )

 

Statistik