24.03.2024 22:17

Zu viele Ungenauigkeiten

Kategorie(n): Playoffs Spielbericht | Autor: Anika Geiger

Die Tigers gewinnen am Neckarursprung und sorgen für einen erneuten Serienausgleich.

In den Playoffs verfliegt die Zeit noch schneller als in der Hauptrunde. Nachdem die Serie vergangene Woche erst startete, stand heute bereits die vierte Begegnung zwischen den Tigers und den WILD WINGS an. Und diese entschieden die Gäste aus Straubing für sich. Unter dem Strich geht der Sieg der Tigers am Ende in Ordnung, da es den WILD WINGS heute an der letzten Präzision sowie Intensität fehlte.


31′ | P. Hungerecker #94

Fulltime

1 : 5

Zuschauer 5.080

8′ | T. Sheehy #71
17′ | JC Lipon #88
25′ | M. Brandt #92
29′ | M. Clarke #10
37′ | M. Bradley #77



Der Spielverlauf.

Die Tigers suchten im ersten Drittel früh den Abschluss und forcierten die WILD WINGS zu einigen brenzligen Defensivaktionen. Die Hausherren versuchten, dem Druck der Gäste standzuhalten und ebenfalls auf das Offensivlevel der Gäste zu beschleunigen. Während die Schwenninger nach einem guten Start mit einigen Scheibenverlusten zu kämpfen hatten und an der ein oder anderen Stelle etwas zu ungenau agierten, schalteten sich die Niederbayern gleich zweimal auf die Anzeigetafel. Und auch im Mittelabschnitt verweilte das Momentum auf Seiten der Tigers, die auf 0:4 erhöhten und weiterhin das bessere Stellungsspiel aufs Eis brachten. Die Hausherren hingegen hatten nach wie vor Schwierigkeiten, dem Spiel ihren eigenen Stempel aufzusetzen und kamen folglich nur mit einem Treffer ran auf 1:4. Doch kurz darauf setzten die Gäste nach und sicherten sich den 4-Tore-Vorsprung zu Beginn des Schlussdrittels. Im dritten Drittel gab es auf beiden Seiten wenige Highlights zu verzeichnen. Am Ende des Tages brachte Straubing die Partie souverän über die Bühne und gewann verdient mit 1:5.

Die Highlights.

Minute 1: Der erste gute Abschluss der Partie gehört den Tigers in Person von Marcel Brandt. Über rechts außen befördert er die Scheibe ans Außennetz.
Minute 2: Matt Bradley positioniert sich zentral im Slot. Seinen Schuss muss Eriksson abprallen lassen, doch glücklicherweise findet sich in den Reihen der Tigers niemand, der den Rebound verwerten kann. Im Gegenzug der schnelle Konter der WILD WINGS, doch kurz vor der Linie ist Schicht im Schacht.
Minute 5: Tyson Spink kommt über die linke Seite und zeigt eine schöne Aktion – scheitert daraufhin jedoch an Hunter Miska.
Minute 8: Oh nein! Aufgrund eines Wechselfehlers der Gastgeber gehen die Straubinger in Führung. Klasse Pass von Mario Zimmermann aus dem eigenen Drittel heraus, der damit den Torschützen Tyler Sheehy bedient. Dieser läuft im Alleingang auf den Kasten zu und bewahrt im 1 gegen 1 Duell gegen Eriksson einen kühlen Kopf. 0:1…
Minute 16: Erst ist es Alexander Karachun, dann Zach Senyshyn, der Miska vor eine große Herausforderung stellt. Allerdings kann der Straubinger Hintermann beide Abschlüsse entschärfen und den Ausgleich verhindern.
Minute 17: Die Tigers stellen auf 0:2. Im 2 auf 1 Angriff findet Parker Tuomie mit seinem diagonalen Querpass die Kelle von JC Lipon, der kurzen Prozess macht und Eriksson keine Chance lässt.

Minute 25: Wie geht der denn rein? Die Niederbayern machen da weiter, wo sie aufgehört haben und bauen ihre Führung aus. Marcel Brandt zielt aus zentraler Position ab und nagelt die Scheibe exakt unter die Latte. Schwere Sicht für Joacim Eriksson. Der neue Spielstand lautet 0:3.
Minute 27: Zach Senyshyn verpasst – auf gute Vorarbeit von Kyle Platzer – am linken Pfosten und setzt die Scheibe über das Gestänge.
Minute 29: Bei viel Trubel vor dem Schwenninger Kasten erzielen die Gäste das 0:4. Der Torschütze heißt Michael Clarke. Philip Feist versucht, eine schnelle Antwort zu finden und zielt am kurzen Eck aus einem spitzen Winkel ab – leider ohne Erfolg.
Minute 31: Anschlusstreffer der WILD WINGS! Phil Hungerecker schließt aus einem schwierigen Winkel ab. Am Kasten angekommen, geht das Spielgerät dann irgendwie über die Linie. Krummes Ding, aber egal. Hauptsache es steht 1:4.
Minute 33: Guter Abschluss von Chris Brown im 4 gegen 3 Überzahlspiel.
Minute 37: Matt Bradley lauert im eigenen Überzahlspiel am linken Eck und platziert die Scheibe über der Torlinie. 1:5…

Minute 46: Thomas Larkin kommt mit einem hohen Tempo angefahren und verbucht einen noch wuchtigeren Schuss auf seinem Konto. Dieser landet jedoch neben dem Pfosten. Schade!
Minute 47: Alexander Karachun versucht es mit dem Bauerntrick. Eine der besten Chancen bislang im letzten Drittel.
Minute 53: Gute Powerplaysequenz der WILD WINGS, doch die Scheibe will nicht über die Linie.

Wisehockey Stats.

Die Stimme zum Spiel.

Steve Walker
„Wir haben zu Beginn eine schlechten Reihenwechsel gehabt und eine schlechte Entscheidung mit der Scheibe getroffen, sind nach 20 Minuten aber vielleicht auch zu schlecht weggekommen. Ich glaube, wir haben uns zu sehr von unseren Emotionen leiten lassen und das ist dann die schwierigste Aufgabe, nämlich, dass der Fokus nicht abhandenkommt. Es ist eine gute Lehre für uns. Wenn du guten Mannschaften die Möglichkeit gibst, zu treffen, dann machen sie das auch. Straubing hat nicht unzählige Chancen bekommen, aber die, die sie bekommen haben, haben sie auch genutzt. Es ist eine Lernerfahrung für uns, insbesondere im Bereich der Emotionen.“

Bildergalerie.

Der Ausblick.

Nummer 4 ist absolviert! Bereits nach dem letzten Heimspiel war klar, dass zumindest sicher ein Spiel 5 stattfinden wird. Dieses steigt am Dienstag im Eisstadion am Pulverturm. Um 19:30 Uhr fällt die Scheibe gegen die Straubing Tigers. Nach heute steht zudem fest: Es gibt ein weiteres Heimspiel in der Helios Arena.

Details zum Spiel

22.03.2024 19:30
Straubing Tigers - Wild Wings
3 : 4 (0:3 | 2:0 | 1:0 | 0:1)

 

Statistik

LINE-UP
STR
G: #1 Bugl; #35 Miska | D: #92 Brandt - #13 Zimmermann; #17 Klein - #9 Daschner; #52 Mattinen - #43 Samuelsson; #32 Lampl | F: #77 Bradley - #20 Scott - #42 Fonstad; #71 Sheehy - #89 Zengerle - #10 Clarke; #6 Tuomie - #19 Brunnhuber - #27 Schönberger; #88 Lipon - #8 Samanski - #22 Connolly

SWW
G: #60 Eriksson; #51 Brenner | D: #78 Weber - #54 Marshall; #52 Huss - #6 Boyle; #53 Trivellato - #37 Larkin; #16 Dziambor | F: #9 Feist - #40 Olimb - #19 Brown; #18 Neumann - #77 Pfaffengut - #94 Hungerecker; #96 Spink - #90 Spink - #93 Uvira; #47 Karachun - #88 Platzer - #89 Senyshyn

Nicht im Kader: #11 Buchner [Rotation]; #15 Reisnecker [Rotation]; #23 Görtz [Rotation]; #50 Spornberger [Rotation]; #64 Bassen [Rotation]
---

TORE
0:1 | P. Hungerecker #94 - D. Pfaffengut #77 | 00:59 [SHG]
0:2 | A. Karachun #47 - D. Pfaffengut #77; B. Marshall #54 | 09:09 [PPG]
0:3 | D. Pfaffengut #77 - K. Platzer #88 | 19:54 [PPG]
1:3 | JC Lipon #88 - J. Samanski #8; N. Mattinen #52 | 31:14 [EQ]
2:3 | T. Brunnhuber #19 - M. Clarke #10; S. Schönberger #27 | 35:13 [EQ]
3:3 | M. Brandt #92 - M. Zengerle #89; M. Connolly #22 | 49:45 [PPG]
3:4 | T. Spink #96 - K. Platzer #88; A. Trivellato #53 | 76:26 [OT]
---

STRAFMINUTEN
STR 17
SWW 16
---
Schlagwort(e):  apphighlight