16.03.2024 19:02

Vielversprechender Serienauftakt

Kategorie(n): Spielbericht | Autor: Anika Geiger

Die WILD WINGS verlieren Viertelfinalspiel Nummer 1 gegen die Straubing Tigers.

Es ist vollbracht: Die WILD WINGS absolvierten im Eisstadion am Pulverturm heute ihr erstes Viertelfinalspiel gegen die Straubing Tigers und befinden sich somit mitten im Kampf um das Playoff-Halbfinale. Und wie man es in einem Playoff-Spiel erwartet, gab es einige Momentumwechsel, aus denen die Tigers jedoch mehr Kapital schlagen konnten. Obwohl der Endstand am Ende zu hoch ausfällt, ist der Sieg für Straubing nicht unverdient.


27′ | JC Lipon #88
30′ | N. Mattinen #52
31′ | JC Lipon #88
53′ | J. Braun #61
59′ | M. Zengerle #89

Fulltime

5 : 2

Zuschauer 5.635

35′ | C. Brown #19
44′ | A. Karachun #47



Der Spielverlauf.

Rein in die Playoffserie und bereits das erste Drittel hielt, was es versprach. Nach einem ständigen Hin und Her sowie guten Chancen auf beiden Seiten zogen die WILD WINGS die Partie nach und nach mehr auf ihre Seite. Von Nervosität keine Spur! Und auch im Mittelabschnitt sparte sich keins der beiden Teams ihre Körner auf. Im Gegenteil: Die Hausherren gewannen an Offensivstärke und erzielten innerhalb vier Spielminuten drei Tore. Während die Tigers ihre Möglichkeiten also verwerten konnten, schafften es die WILD WINGS lediglich einmal, sich auf die Anzeigetafel zu schalten. Im Schlussdrittel knüpften die Gäste hier an und belohnten sich ein zweites Mal. Trotz einigen Momentumwechseln und einer weitestgehend ausgeglichenen Partie waren die Tigers am Ende ein Stück weit aggressiver und gewannen nicht unverdient mit 5:2.

Die Highlights.

Minute 1: Der erste Abschluss der Partie gehört Ben Marshall. Dieser landet jedoch zu zentral im Fanghandschuh von Florian Bugl.
Minute 2: Guter Versuch von Mario Zimmermann über die rechte Seite.
Minute 3: Viel Trubel vor dem Schwenninger Kasten, aber die WILD WINGS können klären.
Minute 6: Nicolas Mattinen heißt einer der nächsten Hauptakteure, der für viel Torgefahr sorgt. Doch auch den Rebound können die Hausherren nicht verwerten.
Minute 8: Zach Senyshyn kommt mit viel Tempo ins gegnerische Drittel und befördert die Scheibe an den Außenpfosten. Im zweiten Anlauf ist es Phil Hungerecker, der kurze Zeit später das Hartgummi mit viel Speed Richtung Kasten setzt. Florian Bugl kann die Scheibe jedoch nach oben abwehren.
Minute 10: Nach einer kleinen Unaufmerksamkeit der Gäste im eigenen Drittel schnappt sich Sandro Schönberger die Scheibe und schließt über links ab. Glücklicherweise bleibt der Fehler ohne Folgen und Eriksson ohne große Schwierigkeiten.
Minute 14: Matt Bradley verpasst direkt vor der Linie. Im Gegenzug der schnelle Konter von Phil Hungerecker, der im 1 gegen 1 Duell gegen Bugl den Kürzeren zieht. Dem Abschluss mangelt es etwas an Präzision.
Minute 15: Guter Save von Joacim Eriksson, der die Scheibe im Handschuh sichert.

Minute 24: Der bislang beste Abschluss im zweiten Drittel verbucht Joshua Samanski auf seinem Konto. Dieser platziert die Scheibe jedoch knapp am Pfosten vorbei.
Minute 26: Adrian Kleins Schuss aus der Distanz findet seinen Meister in Joacim Eriksson, der mit dem Schoner pariert.
Minute 27: Die Tigers gehen in Führung. JC Lipon nutzt den Scheibenverlust der WILD WINGS im eigenen Drittel eiskalt aus und versenkt die Scheibe im Netz. 1:0.
Minute 30: Straubing stellt im Powerplay auf 2:0. Schöner One Timer von Nicolas Mattinen, der zum 2-Tore-Vorsprung trifft.
Minute 31: Das gibt’s doch nicht. Wenige Sekunden später erhöhen die Hausherren auf 3:0. Mit der Rückhand setzt JC Lipon die Scheibe direkt unter die Latte und schnürt somit seinen Doppelpack.
Minute 34: Wuchtiger Schuss von Thomas Larkin von der Blauen, doch leider ist zu viel Personal dazwischengeschaltet.
Minute 35: Na also, geht doch! Daniel Pfaffengut ist aufmerksam, erobert das Spielgerät und findet mit seinem schönen Zuspiel die Kelle von Torschütze Chris Brown. Auch dieser versenkt die Scheibe exakt unter die Latte und beschert seiner Mannschaft somit den Anschlusstreffer zum 3:1. Klasse Tor!

Minute 42: Matt Bradley und der fruchtbare Abschluss über rechts. Trotz Abpraller von Eriksson findet sich in den Reihen der Tigers kein Abstauber, der zur Stelle ist. Kurz darauf sucht und findet Philip Feist Teamkollege Ken André Olimb, der sich unmittelbar vor Bugl positioniert. Starke Aktion des Straubinger Hintermanns.
Minute 44: YES, die WILD WINGS verkürzen auf 3:2! Will Weber setzte Alexander Karachun mit seinem schönen Schuss gut in Szene. Dieser lässt Bugl daraufhin keine Chance und befördert die Scheibe über die Linie.
Minute 46: Straubing setzt sich kurzzeitig im Drittel der Schwenninger fest, doch die Neckarstädter können sich befreien. Kurz darauf der Riesen Save von Eriksson, der dem gefährlichen Torschuss von Tyler Sheehy somit ein Ende setzt.
Minute 48: Powerplay Straubing: Nicolas Mattinen platziert das Spielgerät nur wenige Zentimeter neben das Gestänge.
Minute 52: Thomas Larkin bringt die Scheibe gefährlich in den Slot. Doch leider verblasst die gute Chance.
Minute 53: Straubing stellt erneut auf 2 Tore Vorsprung. Michael Connolly erhält über rechts viel zu viel Platz und fährt einen schnellen Konter. Zuerst kann Eriksson parieren, doch im zweiten Anlauf, in Form des Rebounds von Justin Braun, muss sich der WILD WINGS Goalie geschlagen geben. 4:2.
Minute 59: Mark Zengerle trifft mit seinem Empty Netter zum Endstand von 5:2.

Wisehockey Stats.

Die Stimme zum Spiel.

Chris Brown
„Offensichtlich ist es nicht das Ergebnis, mit dem wir heute nach Hause fahren wollten. Es ist aber eine gute Erfahrung für uns, aus der wir wertvolle Lehren ziehen. Nun geht es weiter, es war erst das erste Spiel der Serie, in der es sieben Spiele geben könnte. Wir werden nun versuchen, zu Hause auf eigenem Eis zurückzuschlagen und hoffentlich einen Sieg einzufahren.“

Bildergalerie.

Der Ausblick.

Das erste Viertelfinalspiel gehört bereits der Vergangenheit an, doch die Serie hat gerade erst begonnen. Mindestens viermal treffen beide Teams aufeinander, bis der Halbfinalist feststeht. Weiter geht’s am Dienstag in der Helios Arena. Eröffnungsbully ist um 19 Uhr. Nächste Woche hat jedoch noch mehr zu bieten, denn nach dem Heimspiel folgen Spiel 3 am Freitag sowie Spiel 4 am Sonntag.

Details zum Spiel

22.07.2024 11:10
- Wild Wings
: ( | | )

 

Statistik

Schlagwort(e):  apphighlight