19.11.2021 22:58

Sieg in Düsseldorf

Kategorie(n): Spielbericht | Autor: Krischan Läubin

Die WILD WINGS spielen ein brutal effizientes erstes Drittel und bringen das Spiel dann über die Ziellinie.

Später beschrieb der neue Headcoach Christof Kreutzer das Ergebnis als Resultat einer geschlossenen Mannschaftsleistung, in der jeder für den anderen einstand. Wichtig vor allen Dingen auch für den Kopf der Schwenninger, endlich mal auf einer Führung aufspielen zu können und am Ende, trotz Zitterpartie, alle drei Punkte verbucht zu haben.

Schwenningen eiskalt.

Zunächst waren beide Teams darum bemüht Struktur in das eigene Spiel zu bringen und die ganz großen Chancen fehlten. Die DEG versuchte es von weit draußen, doch bereiteten dadurch keine Probleme für Marvin Cüpper im Tor der WILD WINGS. Auf der anderen Seite provozierte Maximilian Adam ein Turnover und war dann selbst mit einem Abschluss gefährlich.

Kurz vor dem Powerbreak wurden die Zügel angezogen. Marvin Cüpper bewies zunächst große Übersicht bei einer Vollversammlung vor seinem Gehäuse, doch dann kamen die WILD WINGS und das mit Macht.

Nach dem zunächst zwei Chancen ungenutzt blieben, war es Max Görtz, der nach einem Schuss von Will Weber goldrichtig stand (11. Minuten). Und dieses Mal konnten die Gäste direkt nachlegen.

Beim zweiten Treffer der Schwenninger waren es die beiden Spink-Zwillinge, die herrlich kombinierten und am Ende stand Tylor im Slot und schweißte die Scheibe unter die Latte. Doch das war es noch nicht an Offensivpower der Mannschaft von Headcoach Christof Kreutzer. Im Powerplay lief die Scheibe gut und Niclas Burström fand mit seinem Zuspiel seinen Landsmann Max Görtz. Sein zweiter Treffer an diesem Abende brachte den WILD WINGS eine 3:0 Führung nach 20 Minuten.

WILD WINGS kassieren spät den Anschluss.

Im Grunde machten die WILD WINGS auch im Mitteldrittel vieles richtig, wäre da nicht der 1:3 Anschlusstreffer von Victor Svensson gewesen.

Doch auch schon zweimal zuvor musste Marvin Cüpper mit sensationellen Schonersaves einen Gegentreffer verhindern. Doch abgesehen davon spielten die Schwenninger auf der 3:0 Führung souverän auf und hatten etliche gute Wechsel, bei denen sie die DEG in der eigenen Zone festsetzen konnten.

David Cerny verpasste in der 25. Minute einen Querpass von Alexander Karachun nur haarscharf und auch die Spink-Zwillinge kombinierten wiederholt stark. Ein Abschluss von Boaz Bassen fand in der 35. Minute die Fanghand von Hendrik Hane. Und dann schlugen die Hausherren in den Schlusssekunden des Mitteldrittels doch noch zu.

Schwenningen kommt mit drei Punkten ins Ziel.

Wow, am Ende war wieder Puls angesagt, bei allen, die es mit den WILD WINGS hielten. Doch endlich mit einem Happy End. Das war vor allem auch einem starken Marvin Cüpper zu verdanken, der im Schlussdrittel nur einen Rebound zu weit abprallen ließ und Daniel Fischbuch mit der Rückhand den Treffer zum 2:3 erzielte (57. Spielminute).

Bereits zuvor, aber auch im Anschluss, zeigte Cüpper eine tadellose Leistung und konnte mit seinen leidenschaftlichen Vorderleuten das eigene Tor ansonsten sauberhalten.

Dass das Spiel überhaupt bis zum Ende auf Messers Schneide lag, war auch zwei ausgelassenen Großchancen der WILD WINGS zu verdanken, doch Kapitän Travis Turnbull scheiterte ebenso an Hane wie Daniel Pfaffengut. Nach beiden Aktionen hättes gut und gerne 4:1 stehen können.

Doch am Ende zählten nur die drei Punkte, die auch einen gelungenen Start für das neue Trainerduo Christof Kreutzer und Steffen Ziesche bedeuteten.

Stimme des Spiels von Christof Kreutzer

„Das war heute der Teamsieg, den wir gebraucht haben. Wir haben ein sehr starkes erstes Drittel gespielt und unsere Chancen konsequent genutzt. Dann haben wir bis zum Ende mit viel Herz gespielt und auch Marvin hat uns mit einigen Bigsaves zum Sieg verholfen.“

Highlight des Spiels

Das erste Drittel der WILD WINGS war das, was so lange fehlte. Eine komfortable Führung, auf der das Team aufspielen konnte. Zum Highlight des Spiels küren wir heute den Gamewinner von Max Görtz, der im Powerplay eigentlich von der „falschen“ Seite den Siegtreffer erzielte.

Details zum Spiel

18.04.2024 03:33
- Wild Wings
: ( | | )

 

Statistik