29.01.2023 17:50

Mit Nervenstärke zum dritten Sieg in Folge

Kategorie(n): Spielbericht | Autor: Anika Geiger

Im Penaltyschießen setzen sich die WILD WINGS durch und gewinnen ein dramatisches Spiel verdient mit 2:1.

Mit zwei Derbysiegen im Rücken ging es heute gegen den weit entferntesten Gegner der Liga: Die Fischtown Pinguins aus Bremerhaven waren zu Gast am Neckarursprung. In der laufenden Saison standen sich beide Teams bislang 3-mal gegenüber. Im heutigen letzten Saisonduell konnten sich die Neckarstädter zum zweiten Mal gegen die Pinguins durchsetzen, da sie über 60 Minuten hinweg Druck ausübten und zu keinem Zeitpunkt aufgaben. Eine läuferisch starke Teamleistung sowie ein ausgeprägter Siegeswillen bescherten den WILD WINGS verdiente 2 Punkte.


47′ | S. Uvira #93
SO | T. Spink #90

Fulltime

2 : 1

Zuschauer 4.034

19′ | C. Wejse #65


Spielverlauf.

Die Gäste übten zu Beginn der Partie augenscheinlich viel Druck aus. Schwenningen hingegen hatte vorerst etwas Mühe, in den Slot vorzudringen, da sich die Pinguins gut positionierten. In der ersten Hälfte des ersten Drittels war das Spiel offensiv eher unauffällig und sehr fair. Doch obwohl die Nordlichter besser starteten, setzten die WILD WINGS mit der Zeit immer mehr Offensivakzente und waren über weite Phasen die stärkere Mannschaft. Aufgrund einer 5 zu 3 Situation der Gäste, gingen diese jedoch in Führung. Im Mitteldrittel standen die Schwenninger hinten weiter kompakt und verteidigten konsequent. Bremerhaven ließ sich über weite Teile des Drittels in die eigene Zone zurückdrängen, sodass man so gut wie keine Angriffe der Gäste zu sehen bekam. Obwohl die Neckarstädter das Spiel machten, fehlte manchmal die Präzision im Passspiel sowie Ideen in der Offensivzone. Die WILD WINGS feuerten viele gute Torschüsse ab, doch die letzte Entschlossenheit bzw. Effizienz missten Fans, um den Ausgleichstreffer zu bejubeln. Insgesamt wurde die Partie zunehmend intensiver und hitziger. Das Schlussdrittel knüpfte an das vorherige an. Nach vielen weiteren Torchancen konnten die Neckarstädter jedoch endlich einnetzen – und das sowas von verdient! Gegen Spielende zeigten auch die Bremerhavener wieder vermehrt gute Aktionen vor dem Tor. Beide Teams zwangen die spannende und in den letzten Spielminuten hart umkämpfte Partie somit in die Overtime. Hier kristallisierte sich kein Sieger heraus. Im Penaltyschießen hingegen bewiesen die WILD WINGS Nervenstärke: Sowohl Joacim Eriksson als auch die Spink-Zwillinge erlaubten sich keinen Fehler und führten ihr Team zum Heimsieg.

Highlights.

Minute 1: Erste gute Torchance der Gäste. Gefährlich wird die Situation jedoch erst, als der Schussversuch abgefälscht wird. Doch Joacim Eriksson hält die Scheibe sicher.
Minute 2: Vladimir Eminger mit dem Schuss nahe der blauen Linie.
Minute 3: Markus Vikingstad verpasst kurz vor der Linie. Der Abschluss kommt zu zentral.
Minute 7: Sebastian Uvira versucht es aus der Distanz, doch leider landet das Hartgummi nicht im Netz.
Minute 9: Auf Vorarbeit von Alexander Karachun findet John Ramage im Slot das Tape von Daniel Neumann, jedoch kann er den Puck nicht über die Linie befördern.
Minute 10: Die bislang beste Gelegenheit der Partie verbucht Sebastian Uvira auf seinem Konto. Um ein Haar verpasst er den Führungstreffer.
Minute 11: Eine schöne Kombi leitet den Abschluss von Brandon DeFazio ein. Weitere Riesen-Möglichkeit für die WILD WINGS!
Minute 12: Tyson Spink findet seinen Zwillingsbruder Tylor auf der rechten Seite. Die hätte er machen können… Schade!
Minute 18: Im 5 gegen 3 Überzahlspiel feuern die Pinguins viele gefährliche Torschüsse ab, unter anderem durch Miha Verlic. Doch unsere Schwenninger blocken sehr gut – Eriksson pariert überragend. Kurz darauf setzt Phillip Bruggisser seinen wuchtigen Versuch knapp neben den Pfosten.
Minute 19: Tor für die Gäste aus Bremerhaven… Im Powerplay mit 2 Mann mehr auf dem Eis erzielt Christian Wejse den Führungstreffer. Auch der Videobeweis bestätigt den Pausenstand. 0:1.


Minute 22: Starker Save von unserer Nummer 60!
Minute 23: Tylor Spink kommt im 4 gegen 4 mit viel Tempo vor das gegnerische Tor, kann die Chance allerdings nicht verwerten.
Minute 28: Miks Indrasis mit dem Schuss über den Kasten – im eigenen Powerplay.
Minute 29: Ken André Olimb, der heute seine 400. DEL-Partie absolviert, schnappt sich den Rebound am kurzen Pfosten. Doch auch er kann das Überzahlspiel nicht nutzen.
Minute 30: Tylor Spink mit der starken Scheibeneroberung im gegnerischen Drittel. Im Torzentrum setzt er sich gut durch und kommt so zum Abschluss.
Minute 33: Brandon DeFazio bringt ganz viel Druck hinter seinen Schuss. Um weniger Zentimeter verfehlt er das Tor.
Minute 35: Tyson Spink mit der Wahnsinns-Möglichkeit, doch Goalie Niklas Stefan Svedberg hält mit der Schiene.
Minute 37: Alexander Karachun verpasst im erneuten Powerplay unmittelbar vor der Linie. Weniger Sekunden später setzt John Ramage die Scheibe knapp am rechten Gestänge vorbei.
Minute 39: Guter Versuch von Jan Urbas im Überzahlspiel der Nordlichter.


Minute 42: Gute Aktion von Svedberg, der somit den Ausgleichstreffer der Hausherren verhindert.
Minute 44: Mitch Wahl mit dem nächsten guten Abschluss. Daraufhin wird die Scheibe kurz freigelegt, doch die Gäste können klären, weil kein Neckarstädter zur Stelle ist.
Minute 47: Endlich! Die Gastgeber erzielen den Ausgleichstreffer! Torschütze Sebastian Uvira arbeitet sich seinen Treffer selbst heraus. Das Zuspiel zum 1:1 kam von John Ramage. Auch dieses Mal kommt der Videobeweis zum Einsatz, doch wie bereits zuvor, zählt das Tor. Sehr verdient und längst überfällig… Weiter so, Jungs!
Minute 50: Phil Hungerecker schnappt sich den Puck im eigenen Drittel nach einer Unaufmerksamkeit der Bremerhavener. Somit kommt Hungerecker alleine und mit viel Tempo vor das Tor. Doch leider hat dieser Fehler keine Folgen und der Schwenninger verpasst den Führungswechsel.
Minute 53: Mehrere hochprozentige Torschüsse der Nordlichter nacheinander. Einer der Hauptakteure hierbei heißt Moritz Wirth. Allerdings können sich die WILD WINGS befreien.
Minute 57: Beinahe der Führungstreffer durch Mitch Wahl… Dann die Großchance auf der anderen Seite des Eises durch Phillip Bruggisser.
Minute 60: Das gibt’s doch nicht! Zuerst trifft Tyson Spink den Pfosten, dann treffen die Schwenninger das Lattenkreuz. Der Videobeweis bestätigt: Es geht in die Verlängerung!


Minute 64: Starker Save von Eriksson mit der Schulter!
Minute 65: Ziga Jeglic versucht es mit dem Bauerntrick.

Wisehockeystats.

WILD WINGS ROT | FISCHTOWN PINGUINS BEIGE

Der Ausblick.

Das letzte Duell im Januar liegt nun in der Vergangenheit. Nach zwei anstrengenden Wochen mit jeweils drei Spielen wird es die kommenden Wochen etwas entspannter: Nächste Woche wartet auf die WILD WINGS lediglich eine Partie. Der Gegner dieses Duells heißt ERC Ingolstadt. Am Freitag, um 19:30 Uhr, fällt die Scheibe in der Helios Arena. Auch die Woche darauf stehen die Neckarstädter nur in einer Begegnung auf dem Eis.

Stimmen zum Spiel.

Harold Kreis
„Bremerhaven hatte den dynamischeren Start. Im Laufe des Spiels sind wir dann besser geworden. Ich ziehe heute den Hut vor der Leistung meiner Mannschaft. Das war 50 Minuten ein tolles Eishockey, auch als wir mit 1:0 zurücklagen. Das war einfach fantastisches Eishockey in allen Bereichen. Das Ergebnis ist eine Sache – aber wir sprechen über den Prozess. Und heute hat der Prozess von vorne bis hinten gestimmt. Sowohl Eriksson als auch Svedberg haben für mich heute beide hervorragend gehalten. Im 5 gegen 5 hatten wir ein paar hundertprozentige Chancen, die wir nicht verwerten konnten. Das hat sich nicht in Frust geäußert, sondern in einem konzentrierten Agieren. In diesem dramatischen Spiel gehen unsere 2 Punkte vollkommen in Ordnung.“

Sebastian Uvira
„Wir haben heute eine brutale Mannschaftsleistung gezeigt. Wir haben nicht aufgegeben und immer an uns geglaubt – bis zum Schluss. Wir haben einen Weg gefunden, diese 2 Punkte gegen eine absolute Top-Mannschaft holen. Wir haben jetzt ein gewisses Momentum, was wir natürlich behalten wollen.“

Bildergalerie.

Details zum Spiel

22.07.2024 10:03
- Wild Wings
: ( | | )

 

Statistik

Schlagwort(e):  apphighlight