19.03.2024 22:24

Früher Doppelschlag, 5 Tore, Serienausgleich

Kategorie(n): Playoffs Spielbericht | Autor: Anika Geiger

WILD WINGS finden zu Hause die richtige Antwort auf Spiel 1 und gewinnen am Ende souverän und hochverdient.

Neuer Tag – neues Glück. Viel Zeit hatten die WILD WINGS nicht, sich auf Spiel Nummer 2 vorzubereiten, denn in den Playoffs folgt ein Duell nach dem anderen. Doch bei Gänsehaut pur schafften es die WILD WINGS heute definitiv, die Helios Arena zum Beben zu bringen und ihren Heimvorteil auszunutzen. Konstant die bessere Mannschaft, ließen die Neckarstädter die Gäste auch nach dem Anschlusstreffer im zweiten Drittel nicht so richtig ins Spiel kommen.


1′ | J. Huss #52
2′ | T. Spink #90
11′ | P. Hungerecker #94
32′ | T. Spink #96
47′ | C. Brown #19

Fulltime

5 : 1

Zuschauer 5.080

24′ | M. Connolly #22



Der Spielverlauf.

Mit dem Blitzstart in Form eines schnellen Doppelpacks zogen die Hausherren das erste Drittel früh auf ihre Seite. Schwenningen agierte gut und aufmerksam in der Rückwärtsbewegung, weshalb die Gäste nur wenig Offensivkraft ausstrahlten. Mit der Zeit nahm die Partie einen aggressiven und physischen Charakter an, in der die Neckarstädter jedoch cleverer kombinierten. Im Vergleich zum ersten Drittel startete der Mittelabschnitt etwas ruhiger, aber ebenso spannend. Beide Mannschaften präsentierten sich weiter angriffslustig, wobei die Tigers etwas besser ins Spiel kamen. Nach einem ausgeprägteren Hin und Her, in dem sich die Spielanteile verstärkt abwechselten, stand es zu Beginn des letzten Drittels 4:1. Im Schlussdrittel behielten die WILD WINGS die Nasenspitze weiter vorne und brachten die Partie am Ende souverän über die Bühne.

Die Highlights.

Minute 1: Gerade einmal 16 Sekunden brauchen die WILD WINGS, um in Führung zu gehen. Aus der Distanz platziert Johannes Huss über links das Spielgerät im Torinneren und beschert seiner Mannschaft die frühe Führung zum 1:0. Was ein Ding!
Minute 2: Was ist denn hier los?! Wenige Augenblicke später legen die Neckarstädter nach und stellen auf 2:0. Ben Marshall bringt die Scheibe gefährlich in den Slot. Dort lauert Tylor Spink, der kurzen Prozess macht und das Hartgummi über die Linie befördert. Unfassbar!
Minute 4: Chris Brown versucht über rechts, den Rebound zu verwerten – leider ohne Erfolg. Die Scheibe landet über dem Gehäuse.
Minute 5: Guter Abschluss von Thomas Larkin. Ohne gegnerische Einwirkung erhält der Kapitän unmittelbar vor Florian Bugl ganz viel Platz, scheitert jedoch am Straubinger Hintermann.
Minute 11: Mario Zimmermann mit dem vielversprechenden Zuspiel auf Sandro Schönberger, der sich am linken Pfosten positioniert. Der Abschluss bereitet Joacim Eriksson allerdings keine großen Schwierigkeiten. Kurz darauf muss der Schwenninger Goalie dafür gleich mit zwei Big Saves ran, kann die Torschüsse der Gäste aber erneut entschärfen. Im Gegenzug erhöhen die Schwenninger auf 3:0. Phil Hungerecker läuft sich frei, schließt aus zentraler Position ab, nagelt die Scheibe mit voller Wucht ins Netz und lässt Bugl nicht den Hauch einer Chance. Einfach nur stark, Jungs!
Minute 12: Sebastian Uvira versucht es im Alleingang über rechts und kann sich gut durchsetzen. Doch dieses Mal lautet die Endstation Florian Bugl. Dennoch knappe Kiste und nächste Riesen Möglichkeit der Hausherren!
Minute 19: Viel Personal vor dem Schwenninger Kasten, aber die starke Aktion von Eriksson verhindert vorerst Schlimmeres.
Minute 20: Powerplay Straubing und die starke Rettungsaktion von Will Weber in allerletzter Sekunde! War die Scheibe doch schon über der Linie? Egal, denn der Videobeweis bestätigt: Kein Tor aufgrund von Torhüterbehinderung. Daher nur fast der Anschlusstreffer der Tigers.

Minute 24: Dieses Mal liegt der bessere Drittelstart auf Seiten der Gäste, die durch ihren Anschlusstreffer zum 3:1 auf zwei Tore Rückstand verkürzen. Der Torschütze heißt Michael Connolly.
Minute 28: Starker Abschluss von Marcel Brandt über links. Dieser kommt jedoch etwas zu zentral.
Minute 29: Auch der Versuch von Zach Senyshyn über die rechte Seite ist nicht platziert genug.
Minute 30: Tylor Spink hat gleich zwei dicke Dinger auf der Kelle.
Minute 32: Tooor für die WILD WINGS! Dieses Mal befördert Tyson Spink die Scheibe über die Linie und erzielt das wichtige 4:1 für seine Mannschaft.
Minute 35: Parker Tuomie zielt von der Blauen ab und platziert die Scheibe zentral auf Eriksson.

Minute 44: Justin Scott versucht es im Slot aus der Drehung – vergeblich, da dieser geblockt wird.
Minute 45: Und direkt folgt der nächste Hochkaräter auf Seiten der Gastgeber. Philip Feist findet das Tape von Ken André Olimb, dieser zieht gegen Florian Bugl allerdings den Kürzeren.
Minute 47: Einer geht noch, einer geht noch rein! Im eigenen Überzahlspiel versenkt Chris Brown die Scheibe aus der Distanz exakt im Winkel. 5:1!
Minute 57: Philip Feist probiert es aus einem spitzen Winkel, an dieser Stelle jedoch etwas zu spitz.

Wisehockey Stats.

Die Stimme zum Spiel.

Steve Walker
„Seit dem zweiten Tor habe ich Kopfschmerzen, weil die Halle explodiert ist. Es war so laut, einfach großartig. Wir hatten einen wirklich guten Start, zwei Forechecking-Turnovers, wir haben Druck ausgeübt und konnten das ausnutzen. Das ist der Start, den man sich auf jeden Fall wünscht. Straubing hat genauso hart gepusht, weshalb wir viel Puckmanagement betreiben mussten und nicht so kreativ sein konnten, wie wir es vielleicht hätten sein sollen. Straubing hat uns vor allem im zweiten Drittel stark unter Druck gesetzt. Aber wir haben wirklich gut an der Scheibe agiert, den Puck tief gehalten und das Spiel einfach gestaltet. Wir wissen, dass wir Chancen ergreifen müssen, sodass wir abwarten und schauen, ob wir sie nutzen können. Zudem haben wir uns weitestgehend von der Strafbank ferngehalten. Alles in allem war es ein guter Sieg für uns.“

Bildergalerie.

Der Ausblick.

Schlag auf Schlag geht es weiter in der Viertelfinalserie zwischen den WILD WINGS und den Straubing Tigers. Nach dem Heimspiel wartet am Freitag das nächste Auswärtsspiel auf die Neckarstädter. Um 19:30 Uhr fällt die Scheibe im Eisstadion am Pulverturm. Doch auch damit ist die Woche noch nicht abgeschlossen, denn am Sonntag steht Spiel Nummer 4 auf dem Programm.

Details zum Spiel

19.03.2024 19:00
Wild Wings - Straubing Tigers
5 : 1 (3:0 | 1:1 | 1:0)

 

Statistik

LINE-UP
SWW
G: #60 Eriksson; #51 Brenner | D: #78 Weber - #54 Marshall; #52 Huss - #6 Boyle; #53 Trivellato - #37 Larkin; #16 Dziambor | F: #9 Feist - #40 Olimb - #64 Bassen; #18 Neumann - #77 Pfaffengut - #19 Brown; #96 Spink - #90 Spink - #93 Uvira; #94 Hungerecker - #88 Platzer - #89 Senyshyn

Nicht im Kader: #11 Buchner [Rotation]; #15 Reisnecker [Rotation]; #23 Görtz [Rotation]; #47 Karachun [Sperre]; #50 Spornberger [Rotation]

STR
G: #1 Bugl; #29 Dietl | D: #61 Braun - #43 Samuelsson; #92 Brandt - #13 Zimmermann; #52 Mattinen - #17 Klein; #32 Lampl | F: #88 Lipon - #8 Samanski - #22 Connolly; #6 Tuomie - #19 Brunnhuber - #27 Schönberger; #71 Sheehy - #89 Zengerle - #10 Clarke; #77 Bradley - #20 Scott - #42 Fonstad
---

TORE
1:0 | J. Huss #52 - Z. Senyshyn #89; P. Hungerecker #94 | 00:16 [EQ]
2:0 | T. Spink #90 - B. Marshall #54; S. Uvira #93 | 01:17 [EQ]
3:0 | P. Hungerecker #94 - K. Platzer #88 | 10:34 [EQ]
3:1 | M. Connolly #22 - JC Lipon #88; J. Scott #20 | 23:14 [EQ]
4:1 | T. Spink #96 - B. Marshall #54; T. Spink #90 | 31:58 [EQ]
5:1 | C. Brown #19 - T. Spink #96; T. Larkin #37 | 46:07 [PPG]
---

STRAFMINUTEN
SWW 13
STR 17
---
Schlagwort(e):  apphighlight