01.08.2020 11:05

Zeit der Veränderung | 1934 – 1950

| Autor: admin

Nach dem 2. Weltkrieg wurde in der Reithalle Eis aufbereitet und Eishockey gespielt, da die Natureisbahn während des Krieges als Schrebergarten diente. Es gab einen Generationswechsel bei den Kurvenkünstlern und die neue, junge Mannschaft wurde zum Abonnementslandesmeister in den Fünfziger Jahren. Die Spiele an der Rottweiler Straße, die „alte Heimat“ wurde 1948 wieder aufgebaut, waren oft Anziehungspunkt für Tausende begeisterter Zuschauer. Zuvor war 1947 der Rollhockeysport als neue Sparte hinzugekommen, während man sich vom Schwimmverein trennte. 1950 wurde der Verein schließlich in „Schwenninger Eis- und Rollsportclub 04 e.V.“ umbenannt.