28.01.2024 19:57

WILD WINGS gewinnen Schwabenduell

Kategorie(n): Spielbericht | Autor: Anika Geiger

Dieses Mal bringen die Neckarstädter ihre Führung nach Hause und holen den nächsten Heimdreier.

Volle Hütte, klasse Stimmung und Gänsehautatmosphäre – das schreit nach dem letzten Schwabenduell der Saison. Heute gastierten die Augsburger Panther am Neckarursprung. Trotz geographischer Nähe, befinden sich beide Teams tabellarisch gesehen weit auseinander. Und das demonstrierten die WILD WINGS in der heutigen Partie. Nachdem es zwischenzeitlich nach einem Deja-vu von vergangenem Freitag aussah, behielten die Schwenninger dieses Mal ihre Nerven und brachten die Partie souverän nach Hause.


16′ | A. Karachun #47
28′ | Z. Senyshyn #89
52′ | S. Uvira #93
55′ | D. Pfaffengut #77
60′ | K. Platzer #88

Fulltime

5 : 2

Zuschauer 4.840

39′ | M. Puempel #73
45′ | M. Puempel #73



Der Spielverlauf.

Beide Teams störten früh, weshalb sowohl die Panther als auch die WILD WINGS zu Beginn der Partie mit einigen Aufbaufehlern zu kämpfen hatten und vorerst nicht so richtig zu ihrem Spiel fanden. Doch auch heute waren die WILD WINGS die deutlich aktivere und offensivstärkere Mannschaft und konnten in einer zerfahrenen Partie in Führung gehen. Die Augsburger hingegen starteten ohne wirkliche Torchance in das Drittel Nummer 2. Während die WILD WINGS hier auf 2:0 erhöhten, traf Augsburg gleich zweimal, allerdings wurde der erste Anschlusstreffer revidiert. In einer sehr ruhigen Partie stand es aufgrund der Effizienz der Panther zur zweiten Drittelpause somit 2:1. Im letzten Drittel wurden die Gäste etwas stärker und erzielten so den Ausgleich zum 2:2. Es verging jedoch nicht allzu viel Zeit, bis die WILD WINGS erneut das Zepter in die Hand nahmen und sich die Führung zurückeroberten. Und dieses Mal konnten sie diese auch nach Hause bringen.

Die Highlights.

Minute 3: Den ersten gefährlichen Angriff der Partie verbuchen die WILD WINGS auf ihrem Konto. Im 2 auf 1 findet Tylor Spink mit seinem Querpass das Tape von Max Görtz, der über links knapp verpasst und die Chance somit nicht verwerten kann.
Minute 7: Gute Powerplaysequenz der Hausherren: Alexander Karachun mit dem schönen Rückpass hinter dem Tor heraus auf Chris Brown. Dieser schließt mit viel Platz zentral aus der Mitte ab, doch setzt das Spielgerät neben den Pfosten.
Minute 14: Nach längerer Zeit mal wieder eine richtig gute Chance der Schwenninger. Zuerst ist es Max Görtz, daraufhin Sebastian Uvira, die unmittelbar im Slot verpassen.
Minute 15: Pfostenkracher von Alex Trivellato!
Minute 16: Die Führung der WILD WINGS hat sich angebahnt und ist sowas von verdient! Alexander Karachun erobert an der Mittellinie die Scheibe und läuft im Alleingang auf den Kasten zu. Dort angekommen macht er kurzen Prozess und befördert die Scheibe mit viel Wucht ins Torinnere. Keine Chance für Dennis Endras. 1:0, YES!
Minute 17: Kurzer Aufreger im Slot der Schwenninger: Die Scheibe bleibt wenige Zentimeter vor der Linie liegen, doch die Hausherren können klären.

Minute 25: Erste nennenswerte Chance der Augsburger bis hierhin. Anrei Hakulinen mit dem guten Abschluss, doch die Endstation lautet Joacim Eriksson.
Minute 26: Der Distanzschuss von Alex Trivellato kommt mit einer Geschwindigkeit von 136,4 km/h Richtung Kasten, doch Endras kann die Scheibe parieren.
Minute 27: Schöner Diagonalpass auf Daniel Neumann, der am linken Pfosten lauert. Dem Abschluss mangelt es jedoch an Präzision.
Minute 28: Zach Senyshyn erhöht auf 2:0! Auf Zuspiel von Alexander Karachun setzt er sich über links gut durch und versenkt die Scheibe im Netz.
Minute 32: Anschlusstreffer Augsburg in Person von Nick Welsh, der von der Blauen sehenswert einnetzt. Oder doch nicht? Die Schiedsrichter gehen zum Videobeweis. Und dieser revidiert die Entscheidung vom Eis und entscheidet aufgrund von Torhüterbehinderung auf kein Tor. Glück für die WILD WINGS!
Minute 39: Doch dieses Mal zählt der Anschlusstreffer zum 2:1. Kurz vor Drittelschluss nagelt Matthew Puempel das Hartgummi exakt ins lange Eck.

Minute 42: Zack Mitchell mit der klasse Gelegenheit direkt vor Eriksson. Doch dieser pariert mit dem Schoner und verhindert Schlimmeres.
Minute 45: Oh nein… Die Gäste erzielen den Ausgleich. Matthew Puempel trifft zum 2:2 und schnürt damit seinen Doppelpack.
Minute 52: Dies ließen die Schwenninger nicht lange auf sich sitzen, denn es heißt Toor für die WILD WINGS! Auf Zuspiel von Daniel Pfaffengut rutscht Sebastian Uvira über links ins Tor und nimmt die Scheibe gleich mit. Kurioses und schmerzhaftes Tor, mit dem sich die Hausherren die Führung zurückerobern. 3:2!
Minute 53: Chris Brown steht allein vor Endras und versucht es aus der Drehung – leider ohne Erfolg.
Minute 55: JAA! Die WILD WINGS stellen ihren 2-Tore-Vorsprung wieder her. Nach der vergebenen Riesen Möglichkeit von Ken André Olimb ist die Scheibe kurze Zeit später drin. Dieses Mal ist es Daniel Pfaffengut, der über links einnetzt und das 4:2 erzielt.
Minute 60: Einer geht noch, einer geht noch rein! Kyle Platzer macht den Empty Netter und beschert seiner Mannschaft den Endstand von 5:2.

Wisehockey Stats.

Die Stimme zum Spiel.

Steve Walker
„Es war ein gutes, solides erstes Drittel, aber Augsburg hat einen guten Job gemacht in der Defensive. Das 1:0 war somit eine sehr starke Einzelleistung von Alexander Karachun. Im Mitteldrittel haben wir die Scheibe schlecht bewegt. Das hat Augsburg Rhythmus gegeben und gute Angriffe ins Rollen gebracht. Dann haben wir gut zur Seite verteidigt. Aber am Ende des Tages haben wir viel zu viel Zeit in der eigenen Zone verbracht. Der Ausgleich im zweiten Drittel war dann der Weckruf heute. Danach gab es wieder klarere Aktionen meiner Mannschaft. Wir haben heute drei wichtige Punkte geholt. Es war vielleicht nicht immer schön, aber gerade in so einer Phase ist es wichtig, effektiv zu sein und dann, wenn sich die Chance bietet, auch zuzuschlagen.“

Bildergalerie.

Der Ausblick.

In der kommenden Woche findet der Spielplan zur Regularität zurück: Ein Auswärtsspiel und ein Heimspiel stehen auf dem Programm. Den Anfang macht die Partie gegen Düsseldorf. Um 19:30 Uhr fällt die Scheibe im PSD BANK DOME. Zum Wochenabschluss empfangen die WILD WINGS dann die Kölner Haie.

Details zum Spiel

28.01.2024 16:30
Wild Wings - Augsburger Panther
5 : 2 (1:0 | 1:1 | 3:1)

 

Statistik

LINE-UP
SWW
G: #60 Eriksson; #51 Brenner | D: #52 Huss - #6 Boyle; #78 Weber - #54 Marshall; #53 Trivellato - #37 Larkin; #16 Dziambor | F: #18 Neumann - #77 Pfaffengut - #94 Hungerecker; #47 Karachun - #88 Platzer - #89 Senyshyn; #93 Uvira - #90 Spink - 23 Görtz; #15 Reisnecker - #40 Olimb - #19 Brown

Nicht im Kader: 9 Feist [verletzt]; #11 Buchner [EHC Freiburg]; #50 Spornberger [Rotation]; #64 Bassen [Rotation]; #96 Spink [Aufbau nach Verletzung]

AEV
G: #44 Endras; #35 Keller | D: #40 Schüle - #52 Rantakari; #4 Southern - #29 Welsh; #11 Köhler - #12 Sacher | F: #94 Hakulinen - #91 Esposito - #21 Karjalainen; #73 Puempel - #10 Collins - #18 Mitchell; #24 Trevelyan - #50 Oblinger - #46 Elias; #77 Tosto - #9 Volek - #71 Andersen
---

TORE
1:0 | A. Karachun #47 | 15:45 [EQ]
2:0 | Z. Senyshyn #89 - A. Karachun #47; K. Platzer #88 | 27:30 [EQ]
2:1 | M. Puempel #73 - N. Welsh #29; Z. Mitchell #18 | 38:33 [EQ]
2:2 | M. Puempel #73 - C. Collins #10; Z. Mitchell #18 | 44:29 [EQ]
3:2 | S. Uvira #93 - D. Pfaffengut #77; M. Görtz #23 | 51:04 [EQ]
4:2 | D. Pfaffengut #77 - K. Platzer #88; A. Karachun #47 | 54:46 [EQ]
5:2 | K. Platzer #88 - D. Boyle #6; Z. Senyshyn #89 | 59:01 [EQ]
---

STRAFMINUTEN
SWW 0
AEV 6
---
Schlagwort(e):  apphighlight