23.12.2023 17:26

Weihnachtsgeschenk muss warten

Kategorie(n): Spielbericht | Autor: Anika Geiger

WILD WINGS verlieren dritte Partie gegen die Pinguins aus Bremerhaven.

Ein Tag vor Heiligabend verwandelte sich die Helios Arena in ein echtes Lichtermeer. Ein ganz besonderer Weihnachtszauber lag über der Partie gegen den Tabellenzweiten aus Bremerhaven, der erstmals in dieser Saison an den Neckarursprung reiste. Nach zwei Niederlagen im hohen Norden, schafften es die WILD WINGS jedoch auch heute nicht, Zählbares auf ihrem Konto zu verbuchen. Über weite Teile die spielbestimmendere Mannschaft mangelte es am Ende am nötigen Scheibenglück sowie einer effizienten Chancenverwertung.


49′ | P. Hungerecker #94

Fulltime

1 : 2

Zuschauer 5.130

40′ | L. Kälble #49
57′ | C. A. Conrad #79



Der Spielverlauf.

Das erste Drittel gestaltete sich über weite Teile relativ ruhig. Wenig Auseinandersetzungen, wenig Hochkaräter und keine Tore brachten den ausbaufähigen Spannungsbogen auf den Punkt. Die WILD WINGS ließen die Scheibe gut laufen und waren darauf bedacht, Ordnung in ihrem Spielaufbau zu etablieren. Vor ausverkaufter Halle fehlten im Mittelabschnitt weiterhin Top-Chancen und gefährliche Offensivaktionen. Auch die Special Teams stellten bis dato kein spielentscheidender Faktor dar. Knapp 30 Sekunden vor Drittelschluss gingen die Gäste dann überraschend in Führung. Das Schlussdrittel bot den Zuschauer*innen deutlich mehr hochkarätige Sequenzen im Torraum, von denen eine den Ausgleich der WILD WINGS beinhaltete. Obwohl die Neckarstädter mit der Zeit ein gewisses Chancenübergewicht beziehungsweise mehr Qualität in ihren Möglichkeiten verbuchten, fanden die Pinguins erneut einen Weg, kurz vor Spielende in Führung zu gehen. So wirklich verdient war der Sieg am Ende des Tages jedoch nicht.

Die Highlights.

Minute 2: Der erste Abschluss der Partie gehört den Gästen aus Bremerhaven. Jacob Virtanen mit dem Schuss über die linke Seite, doch Eriksson kann ohne große Schwierigkeiten mit dem Schoner abwehren. Dann die klasse Chance für Daniel Neumann auf der anderen Seite des Eises.
Minute 5: Alexander Karachun verpasst unmittelbar im Slot. Top-Chance für Schwenningen!
Minute 8: Alex Trivellato mit dem Versuch von der Blauen. Trotz verdeckter Sicht kann Kristers Gudlevskis die Scheibe im Fanghandschuh sichern.
Minute 12: Neuzugang Chris Brown kann sich über rechts gut durchsetzen; platziert seinen Abschluss jedoch knapp neben dem Kasten. Schade!
Minute 14: Phillip Bruggissers Abschluss im Powerplay kommt etwas zu zentral. Kein Problem für den Schwenninger Keeper. Danach ist es erneut Daniel Neumann, der im eigenen Unterzahlspiel eine richtig gute Chance auf seinem Konto verbucht.
Minute 16: Riesen Möglichkeit für Jacob Virtanen im 4 gegen 4. Umso stärker die Aktion von Joacim Eriksson.

Minute 26: Das hätte der erste Treffer der Partie sein können bzw. dürfen. Sebastian Uvira findet mit seinem schönen Zuspiel das Tape von Max Görtz, der sich zentral im Slot positioniert. Allerdings trifft dieser die Scheibe nicht richtig, weshalb die Großchance wieder verblasst.
Minute 30: Den Distanzschuss von Arkadiusz Dziambor lässt Kristers Gudlevskis abprallen. Doch leider findet sich in den Reihen der WILD WINGS kein Abstauber, der zur Stelle ist. Wenige Sekunden später dann der sehenswerte Abschluss von Ben Marshall über die rechte Seite.
Minute 31: Beim Torschuss von Miha Verlic fehlen nur wenige Zentimeter…
Minute 36: Big Save von Eriksson!
Minute 37: Powerplay Schwenningen: Daniel Pfaffengut befördert das Spielgerät an den Außenpfosten!
Minute 39: Nach Puckverlust der Hausherren im eigenen Drittel, schnappt sich Jacob Virtanen die Scheibe und setzt sie knapp neben den Pfosten. Glück für die WILD WINGS.
Minute 40: 35 Sekunden vor Schluss gehen die Pinguins wie aus dem Nichts in Führung. Nach dem guten Seitenwechsel lässt Torschütze Lukas Kälble Eriksson keine Chance. 0:1 lautet somit der Pausenstand.

Minute 42: Viel los im Slot der WILD WINGS, doch die Hausherren können klären und sich aus der brenzligen Situation befreien.
Minute 43: Klasse Unterzahlsequenz der Schwenninger: Daniel Pfaffengut mit der guten Gelegenheit aus kurzer Distanz über die rechte Seite. Dann ist es Ken André Olimb, der die Hundertprozentige liegen lässt: Von der Mittellinie aus läuft er ein schönes Solo, scheitert jedoch in letzter Sekunde am Bremerhavener Goalie.
Minute 49: YES! Die WILD WINGS erzielen den Ausgleich. Zum 1:1 netzt Phil Hungerecker mit ganz viel Nachdruck ein. Keine Chance für Kristers Gudlevskis.
Minute 51: Daniel Pfaffengut mit der guten Möglichkeit im Alleingang. Die Top-Chancen nehmen zu: Nicolas Appendino fährt einen schnellen Konter und erhält beim Abschluss ziemlich viel Platz. Doch Eriksson hält die Lücken dicht.
Minute 57: Da gibt’s doch nicht. Bremerhaven geht kurz vor Spielende erneut in Führung. Der Torschütze zum 1:2 heißt Colt Adam Conrad.
Minute 60: Letzte Chance der Partie und fast der späte Ausgleich für die WILD WINGS in Person von Chris Brown.

Wisehockey Stats.

Die Stimme zum Spiel.

Steve Walker
„Ich war mit dem Start meiner Mannschaft sehr zufrieden – auch in Bezug auf die Situationen, durch die wir uns im ersten Drittel durchkämpfen mussten. Im zweiten Drittel war es deutlich schwerer, weil Bremerhaven einen guten Job gemacht hat. Es war deshalb schwierig, aus der eigenen Zone herauszukommen. Das 0:1 war am Ende des Tages eines dieser unglücklichen Plays. Durch den Ausgleichstreffer im Schlussabschnitt haben wir dann Momentum bekommen. Es war daraufhin so ein Spiel, das in beide Richtungen hätte gehen können. Meine Mannschaft ist trotzdem nie in den Panik-Modus gefallen und hat an dem Plan festgehalten.“

Bildergalerie.

Der Ausblick.

Endlich steht Weihnachten vor der Tür! Doch zu gemütlich können sich die WILD WINGS über die Festtage nicht einnisten, denn bereits am 2. Weihnachtstag geht es mit Eishockey weiter. Und dieser 26. Dezember verspricht direkt das nächste Highlight, denn hier heißt es nicht nur Christmas-Time sondern auch Derby-Time: Die WILD WINGS reisen zum Lokalrivalen nach Mannheim. Eröffnungsbully ist am frühen Nachmittag um 14 Uhr. Doch jetzt heißt es erstmal: Frohe Weihnachten, liebe WILD WINGS Fans!

Details zum Spiel

23.12.2023 14:00
Wild Wings - Fischtown Pinguins Bremerhaven
1 : 2 (0:0 | 0:1 | 1:1)

 

Statistik

LINE-UP
SWW
G: #60 Eriksson; #51 Brenner | D: #53 Trivellato - #6 Boyle; #50 Spornberger - #37 Larkin; #78 Weber - #54 Marshall; #16 Dziambor | F: #15 Reisnecker - #40 Olimb - #64 Bassen; #93 Uvira - #18 Neumann - #23 Görtz; #94 Hungerecker - #77 Pfaffengut - #19 Brown; #47 Karachun - #88 Platzer - #89 Senyshyn

BHV
G: #30 Gudlevskis; #1 Graf | D: #6 Grönlund - #22 Eminger; #49 Kälble - #72 Bruggiser; #32 Appendino - #48 Jensen; #92 Rosa-Preto | F: #9 Urbas -13 Jeglic - #79 Conrad; #14 Mauermann - #91 Verlic - #21 Virtanen; #26 Uher - #57 Friesen - #54 Maergaard; #8 Kinder - #65 Wejse - #18 Khaidarov


TORE
0:1 | L. Kälble #49 - M. Verlic #91; P. Bruggisser #72 | 39:26 [EQ]
1:1 | P. Hungerecker #94 - D. Boyle #6; D. Neumann #18 | 48:14 [EQ]
1:2 | C. Conrad #79 - L. Kälble #49 | 56:08 [EQ]

STRAFMINUTEN
SWW 29
BHV 8
Schlagwort(e):  apphighlight