17.08.2023 23:23

Guter Test bringt Zürich den Sieg

Kategorie(n): Spielbericht | Autor: Krischan Läubin

Die WILD WINGS liefern ihr bestes Spiel der Vorbereitung.

In einer abwechslungsreichen Partie zeigten beide Mannschaften, dass sie gewillt waren die Vorgaben ihrer Coaches umzusetzen. Vor 3.004 Zuschauern entwickelte sich so eine abwechslungsreiche Partie, in der sich keines der beiden Teams aus dem dem Spiel nahm. Zwei gute Torhüter verhinderten zudem noch weitere erfolgreiche Torabschlüsse.


18′ | T. Spink #96
32′ | T. Spink #90

Fulltime

2 : 4

Zuschauer 3.004

13′ | D. Grant #27
22′ | N. Bächler #18
46′ | W. Riedi #8
58′ | J. Lammikko #8


Der Spielverlauf.

Nach einem kontrollierten Start eröffnete der „Zett“ mit einem sehenswerten Abschluss von Neuzugang Derek Grant, der eine Scheibe des gerade einmal 16 Jahre alten Daniil Ustinkov sehenswert in die Maschen tippte. In Unterzahl fanden die WILD WINGS eine schnelle Antwort durch Tyson Spink. Im Mitteldrittel dann zwei richtig sehenswerte Treffer. Zunächst war es Nicolas Bächler, der die Scheibe klasse von der Vorhand auf die Rückhand bewegte und einem erneut überzeugenden Cody Brenner keine Chance ließ. Wenig später setzte Tylor Spink gar noch mehr technische Finesse ein, um Robin Zumbühl zu überwinden. Im Schlussdrittel hatten beide Teams ihre Momenten, doch beinahe aus dem nichts kreierten Justin Sigrist und Willy Riedi das 3:2 für die Lions. Juho Lammikko gelang dann noch kurz vor Schluss der Endstand.

Die Highlights.

Minute 6: Wow Derek Grant. Nach 11 Jahren in der NHL ein Sahnestück zum 1:0 für Zürich.
Minute 18: Die Spinks schon wieder On-Fire oder was?! Tylor erobert in Unterzahl die Scheibe und findet seinen Zwillingsbruder. Ausgleich für Schwenningen!

Minute 22: Ein sehenswertes Solo von Nicolas Bächler über die linke, dann der gute Drive zum Tor und der Move mit der Vorhand auf die Rückhand. Erneute Führung für den „Zett“.
Minute 32: In den offiziellen Dokument steht Tyson Spink als Torschütze – keine Chance. Es war sein Bruder. Überragende Bewegung mit dem Schläger und präziser Abschluss zwischen Arm und Schoner. Der Ausgleich für die WILD WINGS ist da.

Minute 46: Keine Chancen im Schlussdrittel für die Gäste, bis, ja bis Justin Sigrist Kollege Willy Riedi mit Rückhand ins Szene setzt. 3:2 Zürich.
Minute 58: Die Entscheidung! Der 2-fache Weltmeister Juho Lammikko schießt die Lions nach einem starken Antritt zum Sieg.

Der Ausblick.

Rückspiel in der Swiss Life Arena. Darauf haben wir so richtig Lust. Die WILD WINGS gastieren am Samstag am Zürich See. Los geht’s ab 16:30 Uhr in der schicken neuen Arena oder ab 16:15 Uhr live im Radio [bit.ly/WILDWINGSRADIO]. Und danach freuen sich allen in Blau und Weiß auf eine schöne Zeit am Bodensee, mit den Spielen gegen die SCL Tigers und den HC Thurgau beim traditionsreichen Bodensee Cup.

Die Stimmen zum Spiel.

Steve Walker
„Das war mit großem Abstand unser bestes Spiel bislang, denn es ist eine sehr gute Mannschaft auf der anderen Seite gewesen. Ich hatte das Gefühl, dass sie in gewissen Phasen des Mitteldrittels die Geschwindigkeit kontrolliert haben, aber dann haben wir in den darauffolgenden 10 Minuten einen sehr guten Job gemacht und hätten ein paar Tore erzielen können. Ein einziger klarer Fehler hat dann zum entscheidenden Gegentor geführt. Aber das ist Teil des Spiels und des neuen System, wofür wir die Verantwortung übernehmen. Wir können wirklich viele gute Dinge aus dem Spiel mitnehmen und das Ergebnis stellt nur einen Teil der Wahrheit dar.“

Sebastian Uvira
„Wir sind richtig gut und viel geskatet und haben unheimlich Druck gegen eine starke Mannschaft gemacht, vielleicht ein Fingerzeig, wie gut wir sein können. Ich persönlich liebe es gegen starke Mannschaften zu spielen. Sowohl als Einzelspieler, als auch für die Mannschaft steckt darin richtig viel Potenzial, um sich zu verbessern.“

Die Galerie.

Details zum Spiel

25.07.2024 18:15
- Wild Wings
: ( | | )

 

Statistik

Schlagwort(e):  apphighlight