02.12.2022 23:07

WILD WINGS gewinnen faires Schwabenduell

Kategorie(n): Spielbericht | Autor: Anika Geiger

Mit einem 0:0 ging es im Heimspiel gegen die Augsburger Panther in die Overtime.

Das zweite Heimspiel in Folge stand heute für die WILD WINGS auf dem Programm. Zu Gast in der Helios Arena war der Tabellennachbar: die Augsburger Panther. Nach dem Auswärtssieg in Augsburg und dem starken Auftritt zuletzt gegen die Eisbären Berlin, starteten die WILD WINGS mit viel Rückenwind in die heutige Partie und waren darauf bedacht, diese Erfolgserlebnisse zu wiederholen. Und tatsächlich konnten die Schwenninger ihren zweiten Heimsieg in Serie einfahren. In der spannenden Partie fielen in 60 Minuten keine Tore. In der Overtime machten die Neckarstädter dann kurzen Prozess.


61′ | T. Spink #90

Fulltime

1 : 0

Zuschauer 3.809

Spielverlauf.

Rein ging es in das Schwabenduell. Augsburg stand gleich zu Beginn tief im Drittel der WILD WINGS und versuchte früh zu stören. Doch Schwenningen agierte konsequent in der Defensivzone und konnte dem Druck der Gäste gut entgegenwirken und sich befreien. Den Zuschauer*innen wurde eine faire und bis dato ausgeglichene Partie geboten. Das erste Drittel kennzeichnete eine energische Partie mit guten Möglichkeiten auf beiden Seiten. Jedoch fanden die Akteure oftmals den Tape im Slot nicht. Bei beiden Mannschaften mangelte es also bislang etwas an Präzision, weshalb es ohne Tore in die erste Drittelpause ging. Im zweiten Drittel störte Augsburg weiter früh und erschwerte den Neckarstädtern einen ruhigen und geordneten Spielaufbau. Doch auch den Gästen fiel es schwer, Struktur in ihr Spiel zu bringen. Sowohl den WILD WINGS als auch den Panther fehlte es an Ideen in der Offensivzone. Zudem standen beide Mannschaften sehr kompakt vor dem eigenen Tor, was ein Durchdringen beinahe unmöglich machte. Somit ging es auch in die zweite Pause mit einem 0:0 Spielstand. Das Schlussdrittel knüpfte an die vorherigen an. Die Schwenninger behielten einen guten Überblick, konnten sich aber weder im 5 gegen 5 noch im Powerplay mit einem Tor belohnen. Beide Teams brachten jedoch viel Fleiß und Engagement auf das Eis. Mit einem seltenen 0:0 ging es dann in die Verlängerung. Hier bewiesen die Hausherren Nervenstärke und konnten den nächsten Saisonsieg einfahren.

Highlights.

Minute 3: Erster guter Torschuss der Gäste. Kurz darauf die bislang beste Möglichkeit der Partie – aber dieses Mal auf Seiten der WILD WINGS. Daniel Pfaffengut setzt den Puck knapp am Pfosten vorbei.
Minute 6: Schöner Spielzug der Panther, die gut kombinieren. Letztendlich ist es Sebastian Wännström, der zum Abschluss kommt. Joacim Eriksson verhindert die Führung der Augsburger.
Minute 11: Dennis Endras pariert den starken Schuss von David Ullström mit der Fanghand.
Minute 13: Ryan Kuffner und Sebastian Wännström sorgen mit guten Aktionen für viel Torgefahr.
Minute 17: Tyson Spink versucht es mit dem Bauerntrick und findet Phil Hungerecker im Slot. Leider verblasst die fruchtbare Chance der Hausherren und mündet nicht in einem Treffer.
Minute 20: Alexander Karachun mit dem harten Schuss aus der Distanz.

Minute 21: Riesenmöglichkeit für die bayerischen Schwaben! Zuerst ist es Michael Clarke, der zu zwei guten Abschlüssen kommt. Daraufhin wird die Scheibe durch einen Pass von Henry Haase vor Erikssons Tor freigelegt. Dann ist es erneut Clarke, der die Führung auf dem Schläger hat. Doch Ville Lajunen klärt auf der Linie.
Minute 26: Die Spink-Zwillinge legen für Phil Hungerecker im Slot auf. Da jedoch das gegnerische Tor verschoben wird, pfeift der Schiedsrichter die gute Chance ab. Auf der anderen Seite feuern die Panther einige Schüsse auf das Tor von Eriksson ab. Doch die Schwenninger stehen kompakt.
Minute 27: Starker Versuch. Ken André Olimb mit dem Zuspiel auf Alexander Karachun.
Minute 29: Drew Leblanc läuft alleine auf das Netz der WILD WINGS zu, scheitert jedoch an deren Goalie.
Minute 39: Pfostenkracher durch Tyson Spink! Schade…

Minute 42: Guter Konter der WILD WINGS. Tyson Spink legt für seinen Bruder Tylor Spink auf; dieser schließt mit einem schönen Flip ab.
Minute 46: Penalty für die Panther! Im direkten Duell mit Eriksson tritt Adam Johnson an. Doch dieser findet keine Lücke gegen den Schwenninger Goalie, der lange stehen bleibt und die Hausherren im Spiel hält.
Minute 51: Starker Save von Endras nach dem guten Schuss von Alexander Karachun.
Minute 52: Schwere Sicht für Eriksson beim Weitschuss von Henry Haase.
Minute 58: Das hätte die Entscheidung für die WILD WINGS sein können! Phil Hungerecker kommt durch einen hervorragenden Pass alleine vor das Tor der Panther. Diese verteidigen jedoch gut – auch wenn etwas Glück dabei ist.

Minute 61: Früh in der Overtime fällt die Entscheidung zu Gunsten der Gastgeber. Im 3 gegen 3 erzielt Tylor Spink den einzigen Treffer der Partie und somit den Sieg für die WILD WINGS!

Wisehockeystats.

WILD WINGS ROT | PANTHER BEIGE

Der Ausblick.

Zwei Drittel sind geschafft: Nach dem heutigen Duell gegen den unmittelbaren Tabellen-Nachbar geht es am Sonntag gegen einen ebenfalls nicht weit entfernten Tabellen-Gegner: die DEG. Während die Jungs vom Neckar in den vergangenen beiden Partien auf dem eigenen Eis standen, reist die Mannschaft von Harold Kreis nun zum Auswärtsspiel nach Düsseldorf. Am frühen Nachmittag, um 14 Uhr, fällt die Scheibe gegen den momentan 10. Platzierten.

Stimmen zum Spiel.

Daniel Neumann
„Klar, man kommt rein als 13. Stürmer und am Anfang war es etwas kalt. Ich habe ein bisschen gebraucht, aber dann war ich komplett ready. Die Mannschaft hat mich sehr gut aufgenommen, ich habe mich sehr wohl gefühlt. Die Jungs haben mich unterstützt und in jeder Situation gepusht.“

Harold Kreis
„Wir sind nicht gut gestartet in dieses Spiel. Die ersten 20 Minuten gingen ganz eindeutig an Augsburg. Sie haben viel schneller und entschlossener, sowohl mit der Scheibe als auch gedanklich, agiert. Ab dem zweiten Drittel sind wir wesentlich besser und sauberer aus unserem Drittel gekommen, waren besser in der Vorwärtsbewegung und hatten mehr Spielanteile. Dann wurde es meines Erachtens ein ausgeglichenes Spiel, in dem beide Mannschaften viel getan haben, um Torchancen zu kreieren. Wir haben dann das Tor geschossen, das die Augsburger normalerweise immer schießen. Insgesamt war es 40 Minuten ausgeglichen, wir nehmen aber natürlich gerne die 2 Punkte mit. Wir wollten auf dem Spiel gegen Berlin aufbauen und ab dem zweiten Drittel haben wir das geschafft.“

Bildergalerie.

Details zum Spiel

21.02.2024 04:51
- Wild Wings
: ( | | )

 

Statistik