17.09.2023 19:29

Überragendes erstes Drittel

Kategorie(n): Spielbericht | Autor: Anika Geiger

Souveräne Neckarstädter gewinnen 7:2 gegen die Iserlohn Roosters.

Nach dem erfolgreichen Saisonauftakt gegen die Adler Mannheim, stand heute das erste Auswärtsduell der Saison 2023|24 auf dem Programm. Hierfür reisten die WILD WINGS an den Seilersee, wo sie auf die Iserlohn Roosters trafen. Und dieses Spiel war aus Sicht der Neckarstädter der pure Wahnsinn. Ein Endstand von 7:2 sicherte den WILD WINGS einen absoluten Traumstart in die neue Saison inklusive 5 Punkte in petto.


25′ | M. Barinka #74
36′ | C. Schiemenz #8

Fulltime

2 : 7

Zuschauer 4.134

1′ | F. Reisnecker #15
3′ | P. Feist #9
3′ | D. Boyle #6
17′ | Z. Senyshyn #89
18′ | A. Trivellato #53
28′ | B. Marshall #54
41′ | W. Weber #78


Der Spielverlauf.

Das erste Drittel war beinahe surreal. Nach nur 3 Minuten stand es bereits 3:0 für die WILD WINGS. Bis auf wenige Chancen der Roosters dominierte das Team von Cheftrainer Steve Walker das Eis und spielte den Gegner wortwörtlich an die Bande. Gegen Ende erhöhten die Neckarstädter dann auf 5:0. Mit einem besseren Gefühl kann man wohl kaum in die erste Drittelpause gehen. Und auch im Mitteldrittel agierten die WILD WINGS sehr fokussiert und konzentriert. Obwohl sie den Fuß in der Offensivzone etwas vom Gaspedal nahmen, blieb der starke Auftritt unangefochten. Iserlohn war bemüht, Schadensbegrenzung zu betreiben und wenigstens halbwegs in die Partie zurückzufinden. Mit einem 6:2 aus Sicht der Neckarstädter startete dann das Schlussdrittel. Dieses war durch viele Strafzeiten und weniger Highlights als zuvor gekennzeichnet. Doch auch hier ließen die WILD WINGS nicht nach und konnten ihren zweiten Sieg der Saison souverän nach Hause bringen.

Die Highlights.

Minute 1: Nicht einmal eine Minute ist gespielt und die WILD WINGS gehen in Führung! Boaz Bassen findet auf der linken Seite im Slot Filip Reisnecker, der die Scheibe über die Linie befördert. Starker Start!
Minute 3: Das gibt’s ja nicht! Nach 3 Minuten jubeln die Neckarstädter zum 2. Mal: Dieses Mal heißt der Torschütze Philip Feist. 2:0 für Schwenningen… Und aller guten Dinge sind drei: In derselben Spielminute erhöhen die WILD WINGS auf 3:0. Neuzugang Daryl Boyle netzt seinen schönen Schlagschuss direkt ein. Was ein unfassbarer Start in die Partie!
Minute 6: Riesen-Save von Joacim Eriksson nach einem Penalty-ähnlichen Angriff der Iserlohner.
Minute 7: Powerplay für die WILD WINGS: Der nächste gute Abschluss kommt von Kyle Platzer.
Minute 8: Die Roosters werden etwas gefährlicher und treffen in Person von Michael dal Colle den Innenpfosten. Glück für die WILD WINGS.
Minute 13: Erneutes Überzahlspiel für die Gäste. Kurz vor Ablauf der Strafe wird es nochmal brenzlig im Slot der Roosters. Dieses Mal macht Thomas Larkin mit seiner guten Chance auf sich aufmerksam.
Minute 14: Starke Parade von Goalie Andreas Jenike nach dem schnellen und wuchtigen Schuss von Youngster Philip Feist.
Minute 17: Viel Trubel und Personal im Slot der Iserlohner. Die Folge: das 4:0 für die WILD WINGS. Zach Senyshyn bringt die Scheibe in einer unübersichtlichen Situation über die Linie.
Minute 18: Die Roosters verstehen die Welt nicht mehr: Alex Trivellato nutzt seine Chance aus der Distanz und versenkt das Hartgummi ebenfalls zwischen den Pfosten. 5:0 steht es knapp 2 Minuten vor Ende des ersten Drittels.
Minute 20: Ein Lebenszeichen der Roosters: Charlie Jahnke fährt einen fruchtbaren Angriff, doch der Anschlusstreffer folgt daraus nicht. Nun ist erstmal Durchatmen angesagt.

Minute 22: Das erste Mal müssen sich die WILD WINGS im Unterzahlspiel beweisen. Und das schaffen sie: Daniel Pfaffengut läuft im Konter alleine auf das Tor der Iserlohner zu. Doch das 6. Tor muss warten.
Minute 24: Nun der gute Versuch von Tim Bender von der Blauen.
Minute 25: Jetzt ist es passiert: Marcel Barinka sichert seiner Mannschaft den Anschlusstreffer zum 1:5. Noch besteht jedoch kein Grund zur Sorge.
Minute 28: Endlich können die WILD WINGS auch ihr Powerplay nutzen: Ben Marshall beschert sich und seiner Mannschaft den 6. Treffer. Sein schöner Handgelenkschuss lässt dem Iserlohner Goalie keine Chance.
Minute 32: Yannick Proske beschert Joacim Eriksson mal wieder etwas Arbeit. Eine große Herausforderung stellt sein Schuss jedoch nicht dar.
Minute 36: Die Roosters spielen es schnell aus dem eigenen Drittel heraus und bringen mit einem klasse Pass Cedric Schiemenz in die richtige Position. Dieser trifft zum 2:6.

Minute 41: Unfassbar! Keine 20 Sekunden gespielt und schon folgt der 7. Treffer auf dem Konto der WILD WINGS. Will Weber hat zu viel Platz und augenscheinlich keine Mühe, den Schuss in Kapital zu verwandeln.
Minute 47: Joacim Eriksson hält den Spielstand und pariert mit der Fanghand den Schuss von Tyler Boland.
Minute 53: Penalty für die Iserlohner. Sven Ziegler tritt an, doch es gibt für ihn kein Durchkommen an der Endstation namens Joacim Eriksson.

Wisehockey Stats.

Die Stimmen zum Spiel.

Steve Walker
„Der Sieg gegen Mannheim hat uns Selbstvertrauen gegeben. Natürlich ist es immer unser Plan, viele Tore zu erzielen, doch dass wir das Momentum so auf unsere Seite bringen wie heute ist einfach überragend. Wir wollen den Sieg jetzt ausgiebig genießen und uns im nächsten Schritt auf das Spiel gegen Ingolstadt vorbereiten.“

Bildergalerie.

Der Ausblick.

Das erste Wochenende der Saison 2023|24 liegt bereits hinter den WILD WINGS. Und dieser Start kann sich sehen lassen. Kommenden Freitag reisen die Neckarstädter dann nach Ingolstadt. Eröffnungsbully ist zur gewohnten Uhrzeit um 19:30 Uhr. Nächsten Sonntag wartet dann das zweite Heimspiel auf die WILD WINGS: Um 19 Uhr empfangen sie die Grizzlys Wolfsburg.

Details zum Spiel

25.07.2024 19:04
- Wild Wings
: ( | | )

 

Statistik

Schlagwort(e):  apphighlight