17.12.2023 16:59

Torlos in München

Kategorie(n): Spielbericht | Autor: Anika Geiger

Engagierten WILD WINGS mangelt es in der Offensivzone an finaler Durchschlagskraft.

Nach der spannenden und kräftezehrenden Partie gegen die Löwen Frankfurt, reisten die WILD WINGS am 3. Adventssonntag zum amtierenden Meister nach München. Nach zwei Heimsiegen gegen das Team von Toni Söderholm, stellte sich heute die Frage, ob die WILD WINGS auch auswärts punkten können. Punktgleich vor der Partie, lieferten sich beide Teams einen harten Fight. Während München stark verteidigte und in in der Offensivzone das ein oder andere Scheibenglück in petto hatte, schafften es die WILD WINGS nicht, ihre Chancen zu verwerten und Kapital zu schlagen.


18′ | C. DeSousa #82
32′ | B. Smith #12
52′ | A. Eder #20

Fulltime

3 : 0

Zuschauer 5.522



Der Spielverlauf.

Das erste Drittel war geprägt durch ein ständiges Hin und Her, weshalb die Partie sehr zerfahren wirkte. Beide Teams hatten Schwierigkeiten, Ordnung in ihrem Spielaufbau zu etablieren. In einer taktisch angehauchten Partie entschärften die Münchner viele gute Möglichkeiten der WILD WINGS und gingen im Gegenzug effizient in Führung. Auch im Mittelabschnitt missten Fans eine Vielzahl an hochkarätigen Torchancen – allerdings auf beiden Seiten. München verteidigte weiterhin konsequent und erhöhte mit einem leichten Übergewicht an Momentum auf 2:0. Schwenningen war engagiert, jedoch fehlte ihnen bis dato der finale Punsh vor dem Kasten, um ihre Chancen zu verwerten. Im Schlussdrittel ließen die WILD WINGS die Scheibe gut laufen und schienen die spielbestimmendere Mannschaft zu sein. Die Münchner Verteidigung glich jedoch einer Mauer und ermöglichte den WILD WINGS kein Durchkommen. Die Hausherren hingegen konnten mit etwas Scheibenglück den Endstand zum 3:0 erzielen.

Die Highlights.

Minute 2: Erster guter Abschluss der Münchner: Christopher DeSousa fälscht die Scheibe gefährlich Richtung Schwenninger Kasten ab.
Minute 4: Ken André Olimb demonstriert die Konterstärke der WILD WINGS und kommt im 1 gegen 1 Duell in den Münchner Slot. In allerletzter Sekunde können die Hausherren jedoch klären.
Minute 6: Trevor Parkes platziert seinen dankbaren Schuss direkt in der Fanghand von Cody Brenner.
Minute 8: Daniel Pfaffengut setzt sich technisch stark im Slot durch; dem Abschluss mangelt es dann aber an Präzision.
Minute 10: Powerplay der Münchner: Benjamin Smith schiebt die Scheibe knapp am rechten Pfosten vorbei. Hauptakteur der zweiten guten Chance ist Andreas Eder, der unmittelbar vor der Linie nachstochert. Brenner hält die Scheiber aber sicher.
Minute 11: Sehenswerter Abschluss von Filip Reisnecker.
Minute 12: Hochkaräter für die WILD WINGS. Mit viel Tempo kommt Zach Senyshyn vor den Kasten und verpasst mit seinem schönen Rückhandschuss knapp die Führung für die Gäste…
Minute 18: Stattdessen erzielen die Bayern kurz vor Drittelende das 1:0. Auf Zuspiel von Maximilian Kastner und Dominik Bittner hält Christopher DeSousa die Kelle rein und lässt Brenner keine Chance.

Minute 25: Bei viel Traffic vor dem Schwenninger Kasten ist es erneut Chris DeSousa, der Brenner zu einer starken Rettungsaktion zwingt.
Minute 27: Viel Raum und Zeit für Benjamin Smith, doch die Endstation lautet erneut Cody Brenner!
Minute 32: Die Gastgeber erhöhen auf 2:0… Nach zwei erstklassigen Paraden vom Schwenninger Goalie kullert die Scheibe im zweiten Nachschuss am kurzen Pfosten über die Linie. Der Torschütze heißt Benjamin Smith. Die WILD WINGS sind bemüht, schnell zu antworten: Ben Marshall mit dem guten Abschluss aus einem spitzen Winkel- doch leider ohne Erfolg. Schade!
Minute 33: Ein freistehender Christopher DeSousa erzielt beinahe das 3:0, scheitert allerdings erneut an der Nummer 51.
Minute 37: Nächste gefährliche Powerplaysequenz der Münchner – unter anderem mit Beteiligung von Trevor Parkes.
Minute 38: Riesen Chance für Schwenningen! Nach Scheibeneroberung im gegnerischen Drittel bekommt Alexander Karachun das Spielgerät nicht richtig unter Kontrolle und setzt es deshalb wenige Zentimeter neben das Gestänge.

Minute 43: Erstes Powerplay der Partie für die WILD WINGS, in dem sich die Gäste im Drittel der Münchner weitestgehend festsetzen. Bis auf den guten Abschluss von Thomas Larkin, den Daniel Allavena mit der Fanghand abwehrt, fehlen jedoch erneut die ganz großen Möglichkeiten, um endlich Kapital zu schlagen.
Minute 49: Big Save von Brenner im erneuten Powerplay der Münchner. Danach schließt Trevor Parkes aus einer zentralen Position ab.
Minute 50: Ben Marshall mit dem Distanzschuss im eigenen Überzahlspiel.
Minute 52: Gerade als die WILD WINGS das Momentum längerfristig auf ihre Seite verlagerten, treffen die Bayern zum 3:0. Nach der Toreinleitung mit dem Schuss von der Blauen ist es am Ende Andreas Eder, der die Scheibe abfälscht und über die Linie befördert. Unglücklich für Schwenningen…
Minute 54: Hundertprozentige für die Neckarstädter: Kyle Platzer legt für Alexander Karachun ab, können den 3 auf 1 Angriff allerdings nicht verwerten.

Wisehockey Stats.

Die Stimmen zum Spiel.

Thomas Larkin
„Es ist schwierig, hier zu spielen, München ist ein starker Gegner. Es war wie erwartet ein toughes Spiel, aber am Ende müssen wir das einfach besser machen und Tore schießen.“

Steve Walker
„Es war ein hartes Spiel für uns. Wir sind gut in die Partie gestartet und hatten ein gutes erstes Drittel. Im zweiten Drittel haben uns dann die Strafen etwas aus dem Spiel genommen. Dennoch haben wir einen wirklich guten Job gemacht, indem wir die Chancen von München weitestgehend limitiert haben. Und auch im Schlussdrittel haben meine Jungs weiter gekämpft und nicht aufgegeben. Wir hatten hier einige Möglichkeiten im Powerplay, insbesondere das erste war wirklich gut und brachte uns das Momentum stückweise zurück. Daraufhin haben sie das 3. Tor erzielt. Nach dem harten Spiel am Freitag gegen Frankfurt waren die Beine dann auch einfach etwas müde. Beide Teams haben gute Defensivarbeit geleistet, aber am Ende des Tages hat München einen Weg gefunden, um zu gewinnen.“

Bildergalerie.

Der Ausblick.

Nächste Woche wird es weihnachtlich. Doch bevor die Weihnachtsspieltage anstehen, müssen sich die WILD WINGS noch bei den Straubing Tigers beweisen. Kommenden Dienstag, um 19:30 Uhr, fällt die Scheibe gegen den Tabellendritten. Ein Tag vor Heiligabend stimmen sich die Neckarstädter dann gemeinem mit ihren Fans auf Weihnachten ein: Zuhause empfangen sie die Nordlichter aus Bremerhaven.

Details zum Spiel

17.12.2023 14:00
Red Bull München - Wild Wings
3 : 0 (1:0 | 1:0 | 1:0)

 

Statistik

LINE-UP
RBM
G: #72 Allavena; #67 Kolarz | D: #2 MacWilliam - #3 Bittner; #5 Almquist - #58 McKiernan; #16 Abeltshauser - #24 Blum; #47 Fischer | F: #82 DeSousa - #52 Hager - #93 Kastner; #21 Krämmer - #20 Eder - #84 Parkes; #42 Ehliz - #12 Smith - #8 Ortega; #91 Varejcka - #15 Heigl - #11 Eisenschmid

SWW
G: #51 Brenner; #29 Majher | D: #52 Huss - #37 Larkin; #16 Dziambor - #6 Boyle; #53 Trivellato - #54 Marshall; #50 Spornberger | F: #47 Karachun - #88 Platzer - #89 Senyshyn; #9 Feist - #18 Neumann - #64 Bassen; #15 Reisnecker - #77 Pfaffengut - #94 Hungerecker; #11 Buchner - #40 Olimb - #23 Görtz


TORE
1:0 | C. DeSousa #82 - M. Kastner #93; D. Bittner #3 | 17:07 [EQ]
2:0 | B. Smith #12 - A. Ortega #8; D. Bittner #3 | 31:00 [EQ]
3:0 | A. Eder #20 - K. Abeltshauser #16; T. Parkes #84 | 51:54 [EQ]

STRAFMINUTEN
RBM 6
SWW 12
Schlagwort(e):  apphighlight