21.12.2023 22:30

Tore-Festival am Pulverturm

Kategorie(n): Spielbericht | Autor: Anika Geiger

Vier Powerplaytore, ein Phantomtor und der verdiente Sieg für Straubing.

3. Platzierter gegen 7. Platzierter hieß es drei Tage vor Heiligabend. Dabei trennten die Straubing Tigers und die WILD WINGS, die heute bereits zum dritten Mal in dieser Saison aufeinandertrafen, vor der Partie lediglich sechs Punkte. Die Mission am Pulverturm lautete deshalb: Nicht ohne Zählbares die Heimreise antreten. Mit neuer und alter Qualität im Kader liefen die Neckarstädter jedoch von Beginn an einem Rückstand hinterher und fanden keinen Weg, das Momentum längerfristig auf ihre Seite zu verlagern.


2′ | M. Zengerle #89
7′ | JC Lipon #88
19′ | JC Lipon #88
28′ | M. Müller #49
52′ | JC Lipon #88
55′ | M. Brandt #92

Fulltime

6 : 3

Zuschauer 4.796

16′ | Z. Senyshyn #89
45′ | A. Karachun #47
53′ | A. Dziambor #16



Der Spielverlauf.

Straubing startete aggressiv in die Partie und war zu Beginn die offensiv stärkere Mannschaft. Während die Tigers mehr Torgefahr ausstrahlten und mit 2:0 in Führung gingen, liefen die WILD WINGS der Partie erst einmal hinterher und blieben in den ersten zehn Minuten ohne wirklichen Torabschluss. Doch dann schlugen sie das beste Penaltykilling der Liga und konnten so den Anschlusstreffer zum 2:1 erzielen. Kurz vor Drittelschluss gab es dann nochmal ordentlich Gesprächsstoff: Die Tigers erhöhten auf 3:1, doch die Scheibe ging am Pfosten vorbei ins Tor. Ganz viel Pech für die WILD WINGS… Im Mittelabschnitt kamen die WILD WINGS besser in die Partie, hatten aber weiter Schwierigkeiten, zu ihrer eigenen Spielweise zu finden. Die Gastgeber erhöhten zwischenzeitlich auf 4:1. Das Schlussdrittel zogen die Schwenninger vorerst auf ihre Seite, auch weil Straubing deutlich passiver agierte. Doch nach und nach lieferten sich beide Teams einen offenen Schlagabtausch – die WILD WINGS konnten den Rückstand allerdings nicht mehr aufholen.

Die Highlights.

Minute 2: Das ist wohl die Definition von Effizienz: Mit ihrem ersten Schuss aufs Tor gehen die Hausherren früh in Führung. Ihr erstes Powerplay nutzen die Tigers eiskalt aus: Nicolas Mattinen bringt die Scheibe in den Slot, wo Torschütze Mark Zengerle die Kelle reinhält und das Spielgerät über die Linie befördert. 1:0…
Minute 4: Erster Torabschluss der WILD WINGS in Person von Phil Hungerecker – allerdings nicht weiter gefährlich für Hunter Miska.
Minute 7: Straubing macht weiter Druck und belohnt sich mit dem 2:0. Der erste Abschluss in dieser Szene gehört Nicolas Mattinen, der aus einem spitzen Winkel abzielt und somit erneut als Assistgeber gewertet wird. JC Lipon lauert am linken Pfosten und schnappt sich daraufhin den Rebound. Keine Chance für Eriksson, der beim zweiten Abschluss den Kürzeren zieht.
Minute 10: Stephan Daschner mit dem Distanzschuss, den Eriksson mit dem rechten Schoner abwehrt.
Minute 12: Big Save von Eriksson nach dem guten Versuch von Nicolas Mattinen.
Minute 16: Geht doch! Die WILD WINGS schlagen das beste Penaltykilling der Liga und erzielen im eigenen Überzahlspiel den Anschlusstreffer zum 2:1. Ben Marshall mit dem Schuss von außen, den Zach Senyshyn im Slot unhaltbar ins Netz abfälscht. YES!
Minute 18: Powerplay Straubing: Klasse Onetimer über die linke Seite von Nicolas Mattinen, der eine richtig starke Partie abliefert.
Minute 19: Was war das denn? Eine ganz kuriose Szene beschert den Hausherren das 3:1. Im Nachhinein stellt sich heraus: Phantomtor für Straubing! Die Scheibe ging am Pfosten vorbei und unter dem Gestänge ins Tor, da Eriksson den Torrahmen für wenige Sekunden mit dem Schlittschuh anhebt. Ganz viel Pech für die WILD WINGS… JC Lipon hingegen feiert seinen „Doppelpack“.

Minute 24: Ben Marshall mit dem fruchtbaren Abschluss im Powerplay.
Minute 26: Joacim Eriksson wehrt mit der Schulter ab und hält seine Mannschaft im Spiel.
Minute 27: Tim Brunnhuber erhält vor dem Kasten ganz viel Platz, doch scheitert an einem starken Schwenninger Goalie.
Minute 28: Beim 4:1 muss sich Eriksson dann aber geschlagen geben. JC Lipon findet mit seinem Pass hinter dem Tor heraus das Tape von Marcel Müller, der die Scheibe zwischen den Beinen von Eriksson platziert und seiner Mannschaft einen 3-Tore-Vorsprung sichert.
Minute 32: Unaufmerksamkeit der WILD WINGS bleibt zum Glück ohne Folgen. Schneller Konter von JC Lipon, der die Scheibe im gegnerischen Drittel erobert, die Chance dann jedoch nicht zu Ende spielen kann.
Minute 34: Riesen Möglichkeit für Straubing: Direkt von der Strafbank kommend, schnappt sich ein aufmerksamer Justin Scott die Scheibe und läuft ein schönes Solo. Die Endstation lautet abermals: Joacim Eriksson!
Minute 38: Wuchtiger Schuss von Ben Marshall mit einer Geschwindigkeit von 152,7 km/h.
Minute 39: Adrian Klein versucht es gleich zwei Mal über die linke Seite, doch Eriksson hält die Lücken dicht.

Minute 44: Lattenkracher von Daniel Neumann!
Minute 45: Überzahltor für die WILD WINGS! Nach dem schönen Handgelenkschuss von Thomas Larkin positioniert sich Alexander Karachun unmittelbar vor dem Straubinger Goalie und fälscht die Scheibe über die Linie ab. 4:2 lautet der neue Spielstand.
Minute 51: Max Görtz mit der guten Gelegenheit im eigenen Unterzahlspiel, doch starke Aktion von Hunter Miska.
Minute 52: JC Lipon mit seinem „Hattrick“. Im Powerplay wird die Scheibe unglücklich abgefälscht, wodurch die Tigers ihren 3-Tore-Vorsprung wieder herstellen. 5:2…
Minute 53: Arkadiusz Dziambor mit seinem 1. Saisontor! Sein wunderschöner Handgelenkschuss von der Blauen verkürzt erneut den Abstand und beschert seiner Mannschaft das 5:3. Keine Sicht für Miska.
Minute 55: Doch kurz darauf folgt die Antwort der Hausherren: Marcel Brandt platziert die Scheibe exakt im rechten Eck und trifft zum Endstand von 6:3.

Wisehockey Stats.

Die Stimme zum Spiel.

Sebastian Uvira
„Wir haben in den ersten 20 Minuten geschlafen. Straubing ist eine unfassbar starke Heimmannschaft, da dürfen wir uns das nicht erlauben. Im zweiten Drittel haben wir dann gut aufgeholt und immer bis zum Schluss gekämpft. Es darf aber auch nicht passieren, dass wir nach einem Treffer direkt wieder einen Gegentreffer bekommen. Wir müssen einfach schauen, dass wir von Anfang an keine Fehler machen und selbst rauskommen wie eine Rakete.“

Bildergalerie.

Der Ausblick.

Weihnachten steht vor der Tür! Am Samstag stimmen sich die WILD WINGS gemeinsam mit ihren Fans auf die Festtage ein: Um 14 Uhr verwandelt sich die Helios Arena in ein Lichtermeer. Und der Gegner hat es so richtig in sich: Als Tabellenzweiter reisen die Fischtown Pinguins aus Bremerhaven erstmals in dieser Saison an den Neckarursprung. Und auch der 2. Weihnachtstag verspricht ein echtes Highlight, denn hier heißt es nicht nur Christmas-Time sondern auch Derby-Time!

Details zum Spiel

21.12.2023 19:30
Straubing Tigers - Wild Wings
6 : 3 (3:1 | 1:0 | 2:2)

 

Statistik

LINE-UP
STR
G: #35 Miska; #1 Bugl | D: #9 Daschner - 92 Brandt; #52 Mattinen - #17 Klein; #61 Braun - #43 Samuelsson; #13 Zimmermann | F: #88 Lipon - #89 Zengerle - #49 Müller; #32 Lampl - #19 Brunnhuber - #27 Schönberger; #10 Clarke - #20 Scott - #42 Fonstad; #71 Sheehy - #8 Samanski - #22 Connolly


SWW
G: #60 Eriksson; #51 Brenner | D: #78 Weber - #54 Marshall; #53 Trivellato - #6 Boyle; #52 Huss - #37 Larkin; #16 Dziambor | F: #47 Karachun - #88 Platzer - #89 Senyshyn; #18 Neumann - #77 Pfaffengut - #94 Hungerecker; #9 Feist - #40 Olimb - #64 Bassen; #93 Uvira - #19 Brown - #23 Görtz


TORE
1:0 | M. Zengerle #89 - N. Mattinen #52; P. Samuelsson #43 | 01:48 [PPG]
2:0 | J. Lipon #88 - N. Mattinen #52; M. Müller #49 | 06:33 [EQ]
2:1 | Z. Senyshyn #89 - B. Marshall #54 | 15:42 [PPG]
3:1 | J. Lipon #88 - M. Connolly #22; N. Mattinen #52 | 06:33 [EQ]
4:1 | M. Müller #49 - J. Lipon #88; P. Samuelsson #43 | 27:20 [EQ]
4:2 | A. Karachun #47 - T. Larkin #37 | 44:46 [PPG]
5:2 | J. Lipon #88 - M. Brandt #92; J. Scott #20 | 51:54 [PPG]
5:3 | A. Dziambor #16 - D. Pfaffengut #77; P. Hungerecker #94 | 52:58 [EQ]
6:3 | M. Brandt #92 - J. Scott #20 | 54:02 [EQ]

STRAFMINUTEN
STR 18
SWW 12
Schlagwort(e):  apphighlight