06.11.2022 18:27

Tor kommt zu spät

Kategorie(n): Spielbericht | Autor: Anika Geiger

Die Neckarstädter verlieren zum zweiten Mal gegen die DEG.

Zum zweiten Mal diese Saison reiste die DEG an den Neckarursprung. Und zum zweiten Mal verloren die WILD WINGS mit 1 zu 2. In einem etwas umgekehrten Spiel zum vergangenen Freitag, konnten sich die Schwenninger mit der Zeit viele gute Torschüsse herausarbeiten. Am Ende fehlte jedoch die Effizienz und die Entschiedenheit vor dem gegnerischen Tor. Dennoch können die WILD WINGS auch positive Aspekte mit in die Deutschland Cup Pause nehmen.


59′ | D. Ullström #19

Fulltime

1 : 2

Zuschauer 3.743

13′ | J. Böttner #6
19′ | P. Gogulla #87


Spielverlauf.

In das erste Drittel starteten beide Teams mit guten Offensivaktionen, aber Großchancen blieben vorerst aus. Doch bereits im frühen Powerplay der Gäste, übte die DEG viel Druck aus. Nachdem die WILD WINGS in Augsburg beide Gegentore in Unterzahl kassierten, konnten sie sich heute gut befreien. Dennoch waren die Gäste ein Stück weit effizienter vor dem gegnerischen Tor und konnten so 2 Treffer erzielen. Die Jungs vom Neckar hingegen spielten in manchen Situation zu kompliziert und teils zu ungenau in der Offensivzone. Deshalb ging es mit einem 0:2 in die erste Pause. Zu Beginn des Mitteldrittels hatten beide Mannschaften etwas Probleme im Spielaufbau. Ab der Hälfte kamen die WILD WINGS dann wieder häufiger mit guten Szenen vor das Tor der DEG. Die Gäste wirkten jedoch etwas konzentrierter und konnten den Angriffen der Hausherren so entgegenwirken und ihre Führung halten. Und auch die DEG zeigte, dass sie in Unterzahl bestehen kann. Im letzten Drittel waren die Hausherren sehr bemüht und kamen oft mit sehenswerten Aktionen vor das gegnerische Tor. Die Gäste hingegen verbuchten in den ersten zehn Minuten des Schlussdrittels fast keinen einzigen Angriff. Die Neckarstädter brachten die Scheibe oft gefährlich in den Slot, doch meistens fehlte dort der Mann. Auch die Situationen im Powerplay wurden nicht optimal genug zu Ende gespielt. Auch wenn die Schwenninger kurz vor Ende den Anschlusstreffer erzielten, gewannen die Düsseldorfer nicht unverdient mit 1:2.

Highlights.

Minute 2: Erster schneller Konter der WILD WILDS. Der Abschluss kommt leider zu zentriert. Kurz darauf der erste gute Torschuss auf Seiten der Gäste durch Stephen Macaulay.
Minute 5: Alec McCrea mit dem gefährlichen Nachschuss. Doch viel Personal zwischen Eriksson und dem Puck verhindert die Führung der Gäste.
Minute 7: Fast das Eigentor der Düsseldorfer nach gutem Pressing der Neckarstädter.
Minute 11: Brandon DeFazio mit dem starken Abschluss kurz vor der Torlinie, der leider nicht in der Führung mündet.
Minute 12: Tyson Spink versucht es im Alleingang und kann sich auch gut durchsetzen. Lediglich der Abschluss ist zu schwach.
Minute 13: Die Düsseldorfer hingegen nutzen ihre nächste Gelegenheit und erzielen wie aus dem Nichts das 0:1. Torschütze war Justus Böttner.
Minute 18: Daniel Pfaffengut mit der bislang besten Möglichkeit für die Hausherren. Aus der Distanz verpasst der Puck ganz knapp den Pfosten.
Minute 19: Kurz vor Ende des ersten Drittels baut die DEG ihre Führung aus. Nach mehreren guten Offensivaktionen der Schwenninger kommt Philip Gogulla in eine gute Position vor Erikssons Tor und zielt mit dem Treffer zum 0:2 ab.

Minute 27: Nach mehreren ruhigen Minuten, mal wieder ein guter Abschluss Richtung Tor von Mitch Wahl.
Minute 30: Tyson Spink hat den Anschlusstreffer auf dem Schläger, kann die gute Chance allerdings nicht verwerten.
Minute 32: Tobias Eder versucht es aus einem schwierigen Winkel. Doch Eriksson steht gut und so verpasst die Scheibe das Netz.
Minute 35: 2 klasse Torschüsse von Daniel Fischbuch – zwei überragende Saves von Eriksson!

Minute 43: Sebastian Uvira mit der fruchtbaren Möglichkeit im Powerplay.
Minute 47: Das hätte das Tor für die WILD WINGS sein können! Erneut ist es Sebastian Uvira, der sich alleine gut durchsetzt und zu einem soliden Abschluss kommt.
Minute 52: Nach einem starken Schuss von Brandon DeFazio, pariert Hendrik Hane mit der Fanghand.
Minute 55: Abgefälschter Schuss von Ville Lajunen. Knappe Kiste! Kurz darauf wird der Puck vor dem Netz der WILD WINGS freigelegt. Eriksson klärt in letzter Sekunde und verhindert, dass die Düsseldorfer den Deckel drauf machen.
Minute 59: Cheftrainer Harold Kreis nimmt eine Auszeit… Und dann das TOOR für die Schwenninger! In der vorletzten Spielminute kommen die Neckarstädter nochmal ran. Den Anschlusstreffer erzielt auf Zuspiel von Sebastian Uvira David Ullström, aus einem schwierigen Winkel heraus.

Stimme zum Spiel.

Harold Kreis
„Die DEG hat meiner Ansicht nach klug und effizient gespielt. Wir haben heute 40 Minuten gutes Eishockey gezeigt. Bedauerlicherweise haben wir damit begonnen, als wir schon 0 zu 2 zurücklagen. Im ersten Drittel waren wir einfach nicht präsent genug und dieses Vakuum hat Düsseldorf genutzt. Die Specialteams waren heute nicht entscheidend. Es lag einfach an der Leistung über 60 Minuten, die wir nicht aufs Eis gebracht haben. Heute hatten wir die meisten Schüsse aufs Tor in allen Saisonspielen bisher.“

Wisehockeystats.

WILD WINGS ROT | DEG BEIGE

Der Ausblick.

Bis auf einzelne WILD WINGS heißt es nun: Durchschnaufen und für die nächste Phase der Saison stärken! Denn die Deutschland Cup Pause steht an. Am 20. November geht es dann weiter im Duell gegen die Iserlohn Roosters.

Bildergalerie.

Details zum Spiel

25.07.2024 18:54
- Wild Wings
: ( | | )

 

Statistik