04.11.2022 22:32

Das magische erste Tor

Kategorie(n): Spielbericht | Autor: Anika Geiger

Die Neckarstädter gewinnen ihr drittes Spiel in Folge.

Im letzten Auswärtsspiel vor der Deutschland Cup Pause traten die WILD WINGS gegen die Augsburger Panther an. Getragen von einer klasse Stimmung sowohl von den Panthern als auch von den mitgereisten Fans der WILD WINGS, sicherten sich die Schwenninger die nächsten drei Punkte. Das physische Duell verlangte den Neckarstädtern alles ab, doch am Ende konnten sie sich durchsetzen und mit dem dritten Sieg in Folge belohnen.


12′ | S. Wännström #40
50′ | A. Johnson #27

Fulltime

2 : 4

Zuschauer 5.571

3′ | J. Ramage #55
16′ | F. Elias #67
43′ | D. Pfaffengut #77
53′ | S. Uvira #93


Spielverlauf.

Gleich zu Beginn erzielten die WILD WINGS das wichtige erste Tor der Partie. Die Panther ließen sich davon jedoch nicht abschrecken und kamen vermehrt mit gefährlichen Aktionen vor das Tor der Neckarstädter. Doch eine starke Defensive und ein überragender Goalie verhinderten vorerst den Ausgleich. Doch dann erzielten die Panther den Treffer zum 1:1. Die Neckarstädter waren jedoch bemüht, schnell zu antworten. Somit nutzten sie ihre nächste gute Möglichkeit in der Offensivzone und gingen erneut in Führung. Obwohl die Hausherren mehr Torschüsse abfeuerten, waren die Schwenninger effizienter und gingen mit einem 1:2 in die erste Drittelpause. Auch im zweiten Drittel fehlte den Hausherren die Bissigkeit vor dem gegnerischen Tor. Die WILD WINGS ließen zudem nicht mehr ganz so viele Angriffe der Panther zu. In einer intensiven Partie waren die Gäste zunächst sicher in der Vorwärtsbewegung. Doch nach und nach häuften sich die Puckverluste auf beiden Seiten. Dennoch konnte kein Konter verwertet werden und so ging es mit demselben Spielstand in die zweite Pause. Im Schlussdrittel bauten die Gäste ihre Führung durch einen erneut frühen Treffer aus. Doch die Hausherren gaben sich abermals nicht geschlagen und konnten den Anschlusstreffer erzielen. Das Spiel wurde gegen Ende immer robuster inklusive einiger Strafen. Aber die Schwenninger warfen alles rein, um sich in Unterzahl zu befreien und können sich am Ende mit 2:4 für einen kämpferische Leistung belohnen.

Highlights.

Minute 3: Erster guter Torschuss der WILD WINGS durch Mitch Wahl… Und dann die frühe Führung für die Gäste! Das 0:1 erzielt Kapitän John Ramage, nachdem die Schwenninger das Tor schön herausspielten.
Minute 4: Unter anderem Adam Payerl und Andrew Leblanc kommen gefährlich vor das Tor der Schwenninger. Doch Joacim Eriksson mit einer Reihe von überragenden Saves.
Minute 6: Christian Hanke ganze alleine vor Eriksson. Doch dieser hält die Führung.
Minute 8: Sehr viel Personal im Slot vor dem Tor der Neckarstädter. Doch eine starke Defensive der Gäste kann die unübersichtliche Situation klären.
Minute 12: Die Hausherren feuern einen Torschuss nach dem anderen ab. Doch der Puck will nicht über die Linie. Doch dann schaffen es die Augsburger im Powerplay, dass die Scheibe kurz vor der Linie freigelegt wird. Im Rücken von Eriksson schießt Sebastian Wännström die Panther zum Ausgleich. 1:1!
Minute 16: Die bislang effizienteren Gäste nutzen ihre nächste Gelegenheit und… TOOR! Zur erneuten Führung trifft Youngster Florian Elias. Auf Zuspiel von Boaz Bassen landet der schöne Schuss im Netz.
Minute 18: Die Schwenninger lassen die Scheibe weiter gut laufen, sodass Sebastian Uvira mit einem harten Versuch abschließen kann. Leider ganz knapp am Tor vorbei.

Minute 23: Daniel Pfaffengut läuft alleine auf das Tor von Goalie Markus Keller zu, kann die gute Chance allerdings nicht verwandeln.
Minute 28: Ken André Olimb mit dem starken Zuspiel auf Sebastian Uvira. Auch der Abschluss kam gefährlich auf das Tor, mündete allerdings nicht im Netz.
Minute 32: Justin Volek mit dem Schuss aus der Distanz. Die Aktion ist jedoch nicht weiter gefährlich, sodass Eriksson nicht eingreifen muss.
Minute 36: Die Scheibe wird von Ken André Olimb brenzlig Richtung Tor weitergeleitet, landet jedoch knapp darüber.

Minute 43: TOOR! 1:3! Die WILD WINGS bauen ihre Führung aus. Erneut ist es Boaz Bassen, der den Puck für Daniel Pfaffengut vorlegt.
Minute 49: Guter Abschluss von Adam Johnson, allerdings nicht platziert genug und zu zentral auf den Goalie.
Minute 50: Doch die Panther kommen nochmal ran und erzielen den Anschlusstreffer. Erneut im Powerplay war es dieses Mal Adam Johnson, der das Tor erzielte.
Minute 53: Sebastian Uvira macht den Deckel drauf! Genau in dem Moment, als die Augsburger wieder komplett sind, trifft Uvira aus einem schwierigen Winkel ins gegnerische Tor. 2:4 Endstand! Klasse Sieg!

Stimmen zum Spiel.


Boaz Bassen
„Unsere Reihe, mit Pfaffi und Flo, hat heute super gespielt! Wir übernahmen die Rolle, einfach und schnell zu spielen. Das bringt letztendlich auch Selbstvertrauen. Und das ist im Sport einfach so: Wenn man Punkte holt, steigert das auch das Selbstvertrauen.“

Harold Kreis
„Als ich nach dem Spiel die Statistik angeschaut habe, war ich doch sehr erstaunt. Die Panther kommen auf 68 Schüsse aufs Tor. Es gab Momente im Spiel, wo wir meiner Meinung nach die Partie gut im Griff hatten und unser Spiel durchgezogen haben. Doch dann hatten wir immer mehr Schwierigkeiten mit der Aggressivität der Augsburger und hatten die Scheibe sowohl in der Defensive als auch in der Offensive nicht mehr unter Kontrolle. Ich will nicht von Glück sprechen. Aber insgesamt geht das 2:4 zu hoch aus. Augsburg hat mehr für dieses Spiel getan und wir haben uns zweitweise von ihrem Spiel leiten lassen.“

Wisehockeystats.

PANTHER BEIGE | WILD WINGS ROT

Der Ausblick.

Nun steht nur noch ein Spiel bis zur Deutschland Cup Pause an. Am Sonntag empfangen die WILD WINGS die Düsseldorfer EG. Eröffnungsbully ist am frühen Nachmittag, um 15:15 Uhr. Dann können die meisten Neckarstädter etwas durchschnaufen, bevor es am 20. November weiter geht.

Bildergalerie.

Details zum Spiel

18.04.2024 01:56
- Wild Wings
: ( | | )

 

Statistik