19.01.2021 21:15

Niederlage in Ingolstadt

Kategorie(n): Spielbericht | Autor: Jörg Farin

Die Wild Wings unterliegen am heutigen Dienstag Abend dem ERC Ingolstadt mit 1:3. Dabei verhinderte der Pfosten gleich drei Mail einen Torerfolg der Schwenninger

Das Spiel begann eigentlich optimal für die Wild Wings. Bereits nach wenigen gespielten Sekunden spielte Darin Olver Travis Turnbull mit einem tollen Querpass frei und der steuerte unbedrängt auf das Tor der Ingolstädter zu. Aber Michael Garteig im Tor des ERCI blieb Sieger.
In der Folgezeit übernahmen die Hausherren jedoch das Kommando. Ingolstadt erspielte sich mehrere gute Einschussmöglichkeiten. Zuerst zeigte Joacim Erikson eine Glanzparade gegen den Ex-Schwenninger Mirko Höfflin und kurze Zeit später kratzte Emil Kristensen den Puck mit der Kufe für seinen bereits geschlagenen Goalie von der Torline. Auf der anderen Seite hatte Alex Weiss eine gute Möglichkeit, verzog aber knapp.
In der 17. Minute dann der Führungstreffer des ERCI. Tim Wolgemuth zog ab, der Puck ging ans Aussennetz, er bekommt die Scheibe ein zweites Mal und dieses Mal war der Puck über der Torlinie.

Im zweiten Drittel machte das Metall den Gästen gleich zweimal einen Strich durch die Rechnung; zuerst war es Turnbull der im Alleingang den Pfosten traf, und in der 37. Minute machte Johannes Huss bei seinem mächtigen Schlagschuss eigentlich alles richtig – nur zielte er wenige Millimeter zu weit nach rechts, sodass erneut der Pfosten für die Schanzer rettete. Und wenn man kein Glück hat, kommt bekanntlich meist auch noch Pech dazu; im direkten Gegenzug passte Wayne Simpson scharf nach innen und Emil Kristensen lenkte die Scheibe unglücklich ins eigene Netz. Was für eine kalte Dusche!
Und es gab noch eine Schrecksekunde in diesem Mitteldrittel; nachdem David Cerny einen fragwürdigen Check von Brandon Defazio einstecken musste, stellte Dylan Yeo diesen zur Rede. Bei der anschließenden Rangelei fiel Yeo unglücklich und verdrehte sich das Knie. Für ihn war das Spiel zu Ende. Gute Besserung an dieser Stelle!

Im letzten Drittel dann die große Chance für die Gäste aus Schwenningen den Anschlusstreffer zu erzielen: 5-gegen-3 Überzahl. 1:41 Minuten lang. Aber das Überzahlspiel der Wild Wings hatte an diesem Abend nicht die Durchschlagskraft der vergangenen Wochen. Die Scheibe lief gefällig, aber die eine besondere Aktion, der eine Überraschungsmoment blieb aus. So kam es, wie es kommen musste; als der ERCI seinerseits kurze Zeit später in Überzahl agierte, traf Morgen Ellis zum vorentscheidenden 3:0

Doch die Wild Wings gaben nicht auf und kamen in der 55. Minute durch Tyson Spink zum Anschlusstreffer. Doch mehr gelang den Schwenningern an diesem Abend nicht mehr. Symptomatisch die Szene kurz vor Schluss. Joacim Erikson hatte längst sein Gehäuse verlassen, da traf Tyson Spink – natürlich den Pfosten.

Details zum Spiel

19.01.2021 18:30
ERC Ingolstadt - Wild Wings
3 : 1 (1:0 | 1:0 | 1:1)

 

Statistik

Tore:
1:0 16:55 T. Wohlgemuth #33
2:0 37:18 W. Simpson #21
3:0 52:46 M. Ellis #4
3:1 55:07 T. Spink #96

Strafen:
Ingolstadt 12
Schwenningen 14