26.12.2023 17:12

Hart erkämpftes Weihnachtsgeschenk

Kategorie(n): Spielbericht | Autor: Anika Geiger

Krasses Comeback der WILD WINGS, die den dritten Derbysieg gegen Mannheim einfahren.

Weihnachtszeit ist Derbyzeit! Am heutigen 2. Weihnachtstag trafen jedoch nicht nur geografisch benachbarte Mannschaften aufeinander: Die WILD WINGS, heute zu Gast beim Lokalrivalen, und die Adler Mannheim liegen auch in der Tabelle unmittelbar beieinander. Doch zum dritten Mal in dieser Saison demonstrierten die Neckarstädter, wer die Nummer 1 im Land ist. Nach anfänglichen Schwierigkeiten, fuhren die WILD WINGS am Ende einen verdienten Arbeitssieg ein und beschenkten sich für eine starke Aufholjagd.


7′ | T. Gaudet #58
9′ | D. Fischbuch #71
43′ | J. Jokipakka #23

Fulltime

3 : 5

Zuschauer 12.212

17′ | D. Pfaffengut #77
45′ | T. Larkin #37
51′ | P. Hungerecker #94
53′ | D. Boyle #6
59′ | P. Hungerecker #94



Der Spielverlauf.

Zu Beginn der Partie verbrachten die WILD WINGS viel Zeit im eigenen Drittel, da Mannheim früh störte und offensiven Druck ausübte. Den Neckarstädtern hingegen mangelte es etwas an Präzision sowie Aggressivität vor dem Mannheimer Kasten. Mit einer knappen 2:1 Führung für die Hauherren ging es in den Mittelabschnitt. Hier strahlten die WILD WINGS mehr Torgefahr aus und schafften es, mehr Spielanteile auf ihrem Konto zu verbuchen. Mannheim, weiterhin präsent, verteidigte jedoch konsequent, während die Schwenninger an der ein oder anderen Stelle den zu umständlichen Weg wählten. Die WILD WINGS kamen mit der Zeit immer besser in die Partie und verlagerten das Momentum im Schlussdrittel endgültig auf ihre Seite. Nach einem starken Comeback sicherten sich die Gäste am Ende des Tages drei verdiente Punkte.

Die Highlights.

Minute 3: Erster guter Abschluss von Max Görtz über die rechte Seite. Um ein Haar kann Filip Reisnecker den Rebound verwerten.
Minute 4: David Wolf setzt die Scheibe knapp über das Gestänge.
Minute 6: Powerplay Mannheim: Daniel Fischbuch initiiert den guten Seitenwechsel auf John Gilmour, der unmittelbar vor Eriksson verpasst.
Minute 7: Die Hausherren gehen in Führung. Tyler Gaudet trifft im eigenen Überzahlspiel zum 1:0 und befördert das Spielgerät über Eriksson ins Netz. Allerdings kommt der Videobeweis zum Einsatz, da der Schwenninger Goalie behindert wurde. Die Schiedsrichter geben das Tor trotzdem, Glück für Mannheim…
Minute 9: Die Adler legen nach und erzielen das 2:0. Markus Hännikäinen mit dem klasse Pass auf Daniel Fischbuch, der sich Augenblicke später als Torschützen feiern lässt.
Minute 15: Ganz viel Traffic im Schwenninger Slot, doch die WILD WINGS können klären.
Minute 17: Gute Chance für Mannheim: Tyler Gaudet schließt über rechts ab, doch Eriksson kann die Scheibe sichern. Dann der Anschlusstreffer auf der anderen Seite des Eises. Ben Marshall setzt seinen Distanzschuss an die Bande, sodass der Puck abprallt und seinen Weg zurück in den Slot findet. Hier pflückt sich Daniel Pfaffengut die Scheibe aus der Luft und beschert seiner Mannschaft das 2:1.

Minute 21: Stefan Loibl mit der frühen Chance im zweiten Drittel, der die Scheibe an das Lattenkreuz befördert.
Minute 22: Chris Brown verpasst mit seinem Rückhandschuss direkt vor der Linie. Schade! Kurz darauf die schöne Kombi der WILD WINGS im Slot der Hausherren, die im starken Abschluss von Max Görtz ihr Ende findet. Felix Brückmann pariert und befördert die Scheibe an die Latte. Knappe Kiste!
Minute 26: Schöner Abschluss von Zach Senyshyn.
Minute 31: Riesen Möglichkeit für die Adler: Max Gildon schließt aus zentraler Position ab. Big Save Eriksson!
Minute 40: Schneller Konter der WILD WINGS in Person von Filip Reisnecker. Sein Rückpass findet das Tape von Ken André Olimb, der die Scheibe über den Kasten nagelt.

Minute 42: Boaz Bassen lässt links liegen für Philip Feist, der Brückmann mit seinem guten Abschluss Arbeit bereitet.
Minute 43: Schon wieder kassieren die WILD WINGS ein kurioses Gegentor: Jyrki Jokipakka befördert die Scheibe erneut über Erikssons Kopf hinweg ins Eckige. Der Videobeweis bestätigt: 3:1 für die Adler!
Minute 45: Klasse Chance für Schwenningen: Kyle Platzer mit dem schönen Zuspiel auf Zach Senyshyn. Dieser trifft die Scheibe jedoch nicht richtig, weshalb die gute Möglichkeit verblasst. Doch dann das Überzahltor für die WILD WINGS: Thomas Larkin netzt mit Nachdruck ein und beschert seiner Mannschaft den zweiten Anschlusstreffer in dieser Partie. 3:2!
Minute 51: YEES! Die Gäste gleichen aus! Auf Zuspiel von Daniel Pfaffengut kann Phil Hungerecker seinen zweiten Versuch und somit seinen eigenen Rebound verwerten! 3:3 lautet somit der neue Spielstand.
Minute 53: Das gibt’s doch nicht: Die WILD WINGS drehen vorzeitig die Partie. Daryl Boyle platziert seinen Schuss zu präzise und lässt Brückmann keine Chance. Assistgeber heißt dieses Mal Daniel Neumann. 3:4!!
Minute 59: Was ein Comeback der Schwenninger. Phil Hungerecker macht mit seinem Empty Netter endgültig den Deckel drauf und schnürt zugleich noch seinen Doppelpack. 3:5!

Wisehockey Stats.

Die Stimme zum Spiel.

Thomas Larkin
„Es war eine schöne Rückkehr für mich, auch wenn es zu Beginn etwas komisch war, mit der Auswärtsmannschaft hier zu sein. Ich habe mich aber sehr darüber gefreut, zurückzukehren und es war wie erwartet sehr emotional. Und dann noch zu gewinnen, hat sich richtig gut angefühlt. Im letzten Drittel haben wir in das Spiel zurückgefunden und am Ende wichtige drei Punkte eingefahren – insbesondere weil es in den letzten Spielen nicht geklappt hat.“

Bildergalerie.

Der Ausblick.

Nach Weihnachten ist vor Silvester: Bevor das neue Jahr startet, warten noch zwei Duelle auf die WILD WINGS. Am Donnerstag empfangen die Schwenninger die Iserlohn Roosters. Auftaktbully gegen das Tabellenschlusslicht ist um 19:30 Uhr. Am Samstag reisen die WILD WINGS dann nach Augsburg zum Schwabenduell.

Details zum Spiel

26.12.2023 14:00
Adler Mannheim - Wild Wings
3 : 5 (2:1 | 0:0 | 1:4)

 

Statistik

LINE-UP
MAN
G: #90 Brückmann; #30 Tiefensee | D: #8 Murray - #4 Holzer; #23 Jokipakka - #29 Reul; #7 Gilmour - #16 Gildon; #18 Eisenmenger | F: #89 Wolf - #13 Liobl - #34 Kühnhackl; #33 Hännikäinen - #19 Vey - #71 Fischbuch; #58 Gaudet - #14 Swarz - #27 Proske; #96 Thiel - #41 Eisenmenger - #68 Pilu

SWW
G: #60 Eriksson; #51 Brenner | D: #16 Dziambor - #6 Boyle; #53 Trivellato - #54 Marshall; #50 Spornberger - 37 Larkin; #64 Bassen | F: #47 Karachun - #88 Platzer - #89 Senyshyn; #94 Hungerecker - #77 Pfaffengut - #19 Brown; #9 Feist - #18 Neumann - #93 Uvira; #15 Reisnecker - #40 Olimb - #23 Görtz


TORE
1:0 | T. Gaudet #58 - D. Fischbuch #71; L. Vey #19 | 06:15 [PPG]
2:0 | D. Fischbuch #71 - M. Hännikäinen #33; M. Gildon #16 | 08:01 [EQ]
2:1 | D. Pfaffengut #77 - B. Marshall #54; D. Neumann #18 | 16:36 [EQ]
3:1 | J. Jokipakka #23 - S. Thiel #96; M. Eisenmenger #41 | 42:44 [EQ]
3:2 | T. Larkin #37 - A. Karachun #47 | 44:27 [PPG]
3:3 | P. Hungerecker #94 - D. Pfaffengut #77 | 50:16 [EQ]
3:4 | D. Boyle #6 - D. Neumann #18; P. Spornberger #50 | 52:17 [EQ]
3:5 | P. Hungerecker #94 | 58:49 [EQ]

STRAFMINUTEN
MAN 8
SWW 6
Schlagwort(e):  apphighlight