31.10.2023 22:25

Schöner Anfang mit bitterem Ende

Kategorie(n): Spielbericht | Autor: Anika Geiger

Auch bei der dritten, guten Auswärtspartie in Folge fallen keine Punkte.

Heute bestritten die WILD WINGS das 4. Spiel in 7 Tagen. An Halloween ging es bereits zum zweiten Mal in dieser Saison gegen die Straubing Tigers. Im ersten Duell siegten die Neckarstädter zu Hause knapp mit 4:3. Vor der heutigen Auswärtspartie am Pulverturm trennte beide Mannschaften lediglich ein Punkt. Doch nach 7 Heimsiegen in Folge, wird der nächste Auswärtssieg weiter vertagt: Während das Momentum mehrere Male kippte, agierten die Tigers in den entscheidenden Momenten etwas glücklicher und waren am Ende des Tages auch ein Stück weit effizienter.


33′ | T. Sheehy #71
52′ | J. Scott #20
54′ | S. Schönberger #27
60′ | J. Samanski #8

Fulltime

4 : 1

Zuschauer 4.421

21′ | A. Trivellato #53


Der Spielverlauf.

Die WILD WINGS übten früh viel Druck in der Offensivzone aus. Das Resultat: Zahlreiche gefährliche Torabschüsse in den ersten Minuten. Doch mit der Zeit wurden auch die Tigers stärker und konnten folglich mehr Spielanteile auf ihrem Konto verbuchen. In einer bis dato relativ ausgeglichenen Partie, verlagerte sich das Momentum mehrmals auf beide Mannschaften. Nach dem Blitzstart zu Beginn des Mitteldrittels, genauer gesagt 34 Sekunden nach Wiederanpfiff, konnten die Neckarstädter das Momentum jedoch längerfristig auf ihrer Seite verzeichnen. Doch trotz früher Störung im gegnerischen Drittel ließen auch die Tigers nicht nach und konnten so den Ausgleich erzielen. Im Gegensatz zu den ersten beiden Dritteln starteten dieses Mal die Hausherren besser in den Schlussabschnitt. Mit der Zeit fanden zwar auch die Gäste zu ihrem Mut zurück, doch die Straubinger blieben in den entscheidenden Momenten ein Stück weit bissiger und gewannen am Ende nicht unverdient mit 4:1.

Die Highlights.

Minute 2: Alexander Karachun mit dem ersten guten Torabschluss aus dem Slot heraus. In derselben Spielminute findet Ben Marshall das Tape von Tylor Spink, der im Slot lauert und um ein Haar verpasst.
Minute 3: Nach einem schönen Pass resultiert der klasse Direktschuss von Max Görtz über die linke Seite. Gute Parade von Florian Bugl. Auch danach üben die WILD WINGS viel Druck im Powerplay aus. Zahlreiche gute Torschüsse bei viel Personal vor dem Kasten: Zuerst versucht es Phil Hungerecker am kurzen rechten Pfosten. Im Anschluss ist es erneut Tylor Spink, der mit viel Platz zu einem guten Abschluss kommt. Bugl hält jedoch die Lücken dicht.
Minute 6: Riesen-Chance für Straubing: Nach Scheibenverlust der Schwenninger im eigenen Drittel, schnappen sich die Tigers die Scheibe und schließen ab. Kurzer Schockmoment für die WILD WINGS, als das Hartgummi daraufhin hinter Cody Brenner freigelegt wird. Doch Will Weber klärt in allerletzter Sekunde und rettet die Scheibe von der Linie.
Minute 10: Nicolas Mattinen mit dem fruchtbaren Distanzschuss über die rechte Seite. Zu viele Spieler im Weg, verhindern allerdings ein Durchkommen der Scheibe. Kurz darauf der Hammer von Mario Zimmermann. Big Save von Cody Brenner mit dem Schoner, der auch die Rebounds sicher abwehrt.
Minute 15: Joshua Samanski bereitet Brenner weiterhin viel Arbeit. Den ersten Versuch lässt der Schwenninger Goalie unglücklich abprallen, doch beim Nachschuss – ebenfalls von Samanski – hält er die Scheibe fest.
Minute 19: Die Pfaffengut-Reihe sorgt im Slot für viel Torgefahr: Bei viel Trubel verpassen gleich drei Schwenninger unmittelbar vor der Linie. Hitzige Sequenz!

Minute 21: Yes, es geht doch! Gerade einmal 34 Sekunden nach Wiederanpfiff gehen die WILD WINGS in Führung. Auf Zuspiel von Peter Spornberger heißt der Torschütze Alex Trivellato. 0:1!
Minute 24: Zach Senyshyn und Kyle Platzer mit der schönen Kombi.
Minute 26: Das Zusammenspiel der Zwillingsbrüder Tyson und Tylor mündet im Aluminiumtreffer. Schade! In derselben Spielminute läuft Philip Feist im 1 gegen 1 Duell auf den Kasten zu. Dem Abschluss mangelt es jedoch etwas an Präzision.
Minute 31: Marcel Müller probiert es im Powerplay zentral aus der Gefahrenzone heraus. Der Abschluss landet direkt im Handschuh von Brenner.
Minute 33: Gerade als die Schwenninger wieder komplett sind, gleichen die Tigers aus. Durch die Beine von Brenner befördert Tyler Sheehy die Scheibe über die Linie. 1:1 lautet der neue Spielstand.
Minute 34: Pfostentreffer von Alex Trivellato, der beinahe seinen Doppelpack schnürt!
Minute 37: Philip Samuelsson leitet die Scheibe gefährlich Richtung Tor weiter und setzt sie knapp neben den Pfosten.

Minute 42: Stephan Daschner mit dem Schuss in die Fanghand von Brenner. Erste gute Möglichkeit im letzten Drittel.
Minute 43: Nach Fehlpass der Schwenninger hinter dem Tor heraus, erobert Marcel Müller das Hartgummi und schließt gefährlich ab. Riesen Save von Cody Brenner!
Minute 49: Ken André Olimb versucht es gleich zweimal – doch scheitert beide Male an Bugl.
Minute 52: Im doppelten Unterzahlspiel kassieren die WILD WINGS den zweiten Gegentreffer am heutigen Abend. Justin Scott haut die Scheibe exakt ins lange Eck. Keine Chance für Brenner.
Minute 54: Sandro Schönberger setzt noch einen drauf. Sein Schuss landet zunächst am Pfosten, doch geht im Zusammenspiel mit Brenners Hinterbeinen, an denen die Scheibe abprallt, dann doch über die Linie. 3:1…
Minute 60: Joshua Samanski macht mit seinem Empty Netter endgültig den Deckel drauf.

Wisehockey Stats.

Die Stimme zum Spiel.

Steve Walker
„Das erste Drittel war sehr gut und der Beginn des 2. Drittels vielleicht unser bestes Eishockey in dieser Saison. Doch dann haben wir zur falschen Zeit zu viele Strafen genommen. Vor allem das 5 gegen 3 Unterzahlspiel war der Wendepunkt heute. Insgesamt hatten wir die Chance, zu gewinnen. Die Eisfläche hat damit aber nichts zu tun. Strafen sind Strafen und wenn man aufgrund vieler Strafen viel am verteidigen ist, gibt man dem Gegner das Momentum und macht es einem selbst extrem schwer.“

Bildergalerie.

Der Ausblick.

Vor der wohl verdienten Deutschland-Cup-Pause warten auf die Neckarstädter noch zwei Partien – beide auf eigenem Eis. Am Freitag empfangen die WILD WINGS die Iserlohn Roosters. Eröffnungsbully ist um 19:30 Uhr. Den Wochenabschluss macht dann die Sonntagspartie gegen die Kölner Haie.

Details zum Spiel

31.10.2023 19:30
Straubing Tigers - Wild Wings
4 : 1 (0:0 | 1:1 | 3:0)

 

Statistik

LINE-UP
STR
G: #1 Bugl; #35 Miska | D: #52 Mattinen - #17 Klein; #61 Braun - #43 Samuelsson; #34 Kohl - #13 Zimmermann; #9 Daschner | F: #77 Bradley - #89 Zengerle - #49 Müller; #10 Clarke - #20 Scott - #42 Fonstad; #71 Sheehy - #8 Samanski - #22 Connolly; #73 Brandl - #19 Brunnhuber - #27 Schönberger

SWW
G: #51 Brenner; #60 Eriksson | D: #50 Spornberger - #53 Trivellato; #16 Dziambor - #6 Boyle; #78 Weber - #54 Marshall | F: #47 Karachun - #88 Platzer - #89 Senyshyn; #18 Neumann - #77 Pfaffengut - #94 Hungerecker; #96 Spink - #90 Spink - #23 Görtz; #9 Feist - #40 Olimb - #64 Bassen


TORE
0:1 | A. Trivellato #53 - P. Spornberger #50; D. Neumann #18 | 20:34 [EQ]
1:1 | T. Sheehy #71 - J. Scott #20; N. Mattinen #24 | 32:15 [EQ]
2:1 | J. Scott #20 - N. Mattinen #24; M. Connolly #22 | 51:56 [PPG]
3:1 | S. Schönberger #27 - S. Daschner #9; T. Sheehy #71 | 53:11 [EQ]
4:1 | J. Samanski #8 - T. Sheehy #71 | 59:56 [EQ]

STRAFMINUTEN
STR 8
SWW 12
Schlagwort(e):  apphighlight