#58
#58 Christopher Fischer
Steckbrief
Position: Verteidigung
Geburtsdatum: 24.01.1988
Geburtsort: Heidelberg
Größe | Gewicht: 179 | 85
Schuss- | Fanghand: Rechts
 
Karriere-Statistik bei eliteprospects.com »
Saisonstatistik
Spiele 4
Tore 0
Assists 2
Punkte 2
Strafminuten 6
Durchschnittl. Punkte | Spiel 0.5
Bullyquote 0,0 %
Total Time on Ice 19:04
Der in Heidelberg geborene Christopher Fischer durchlief die Talentschmiede der Adler Mannheim. Für den Deutschen Eishockeybund war er nicht nur im Nachwuchs im Einsatz, sondern spielte auch bei Weltmeisterschaften für Schwarz-Rot-Gold. Beim Turnier 2012 in Schweden gelangen Fischer dabei in 7 Spielen 4 Scorerpunkte (2 Tore, 2 Assists). Seine Karriere in der DEL krönte er bereits in der Saison 2014|15, als er mit den Mannheimern den deutschen Meistertitel holte. Nach drei Jahren in Iserlohn geht Christopher Fischer nun in seine zweite Saison mit den WILD WINGS, bei denen er im Vorjahr punktbester Verteidiger war.

News

Wild Wings Challenge

Überwältigende Resonanz von vielen jungen Künstlern

Wild Wings Challenge bringt allen Beteiligten große Freude.

Ein absoluter Wahnsinn, welche Ideenvielfalt die Kinder und Jugendlichen im Alter von 3 bis 17 Jahren bei der Kreativ-Challenge an den Tag legten. Täglich flatterten Mails mit neuen künstlerischen Ideen in die Geschäftsstelle. Dem Feedback der Teilnehmer nach zu urteilen, war die Aktion eine gelungene Abwechslung, um den Alltag zu Hause etwas aufzupeppen. Dieser Enthusiasmus spiegelte sich auch in der Qualität der Kunstwerke wider.

„Alle Einsendungen waren überragend! Ich war begeistert, wie die Kinder den Flügel auf eine so unterschiedliche Art interpretiert haben“, war die Wild Wings Kommunikationsdesignerin Karina Rudolph, gleichzeitig Mitglied der Jury, völlig aus dem Häuschen.

Neben Rudolph und Pressesprecher Krischan Läubin, zählten auch die beiden Wild Wings Verteidiger und Familienväter Benedikt Brückner und Christopher Fischer zur Jury. Letzterer war ebenfalls mehr als angetan: „Einfach toll, dass so viele Kinder, auch aus so vielen unterschiedlichen Altersklassen, mitgemacht haben und ihre ganze Kreativität zeigen konnten.“

Die Jury durfte letztlich aus allen Einsendungen die drei Hauptgewinner ermitteln. Und das war alles andere als leicht, wie auch Benedikt Brückner bestätigen konnte: „Die Entscheidung war unglaublich schwierig und alle hätten es verdient einen der ersten drei Plätze zu belegen. Deshalb darf sich auch jeder Teilnehmer absolut als Gewinner fühlen.“

Die Jury hat, in Absprache mit der Wild Wings Organisation, beschlossen, alle Teilnehmer mit einen kleinen Preis zu belohnen. Außerdem werden die Kunstwerke in der nächsten Saison, zu einem Heimspiel in der Helios-Arena, ausgestellt.

Doch nun: Ehre, wem Ehre gebührt. Wir gratulieren …

… Sam-Aaron (6 Jahre) zu Platz drei mit seinem „Wild Wings Mobile“.
Jurymitglied Karina Rudolph: „Bei dem Mobile hat mir besonders die Interpretation der Aufgabe gefallen. Ein Mobile komponiert immer Bewegung. Wie im Eishockey. Diese Bewegung ist nie gleichmäßig. Es reagiert schon beim kleinsten Luftzug und die Figuren tanzen um- oder miteinander.“

… Neo und Niklas (3 und 5 Jahre). Sie sichern sich Platz zwei mit ihrem „Wild Wing aus Papier, Mülltüten und alten Socken“.
„Das ist eine starke Geschwister-Teamarbeit. Die beiden haben sicher viel Zeit investiert und hatten bestimmt viel Freude dabei, den Flügel so kreativ zu gestalten“, begründet Benedikt Brückner die Entscheidung der Jury.  

… Silas (11 Jahre) zum ersten Platz mit seiner „Wild Wings Arena“.
Christopher Fischer voll des Lobes: „Ein tolles Motiv. Ein gebasteltes Stadion – echt super beeindruckend. Das hat uns wirklich überzeugt. Herzlichen Glückwunsch Silas zum ersten Platz.“

Danke an alle Künstlerinnen und Künstler für die schönen Momente, die wir dank eurer Kunstwerke haben durften.

Bis zur nächsten Challenge, wir freuen uns drauf.

#wirsindschwenningen

#CTTBChallenge | AMSPORT

Galerie

#58 Christopher on Social Media