21.05.2024 12:30

Tradition und Fankultur

Kategorie(n): Aktuell | Autor: Krischan Läubin

3 Fragen an … Rückkehrer Mirko Höfflin.

Über die Social Media-Kanäle durften Fans der WILD WINGS ihre Fragen an Mirko Höfflin stellen. Der Mittelstürmer antwortete gewohnt charmant aus dem tschechischen Pilsen, wo er gerade bei einem Hockey Camp für Kinder und Jugendlichen als prominenter Coach gemeinsam mit Sebastian Uvira auf dem Eis steht.

Warum bist du wieder nach Schwenningen zurückgekehrt?

Mirko Höfflin: Es ist eigentlich eine ganz einfache Antwort. Und zwar hat es mir damals schon sehr gut gefallen und im Verlauf der letzten Saison ist mir Schwenningen wieder sehr aufgefallen. Natürlich auch mit dem Spaß und dem Erfolg den die Jungs hatten. Ich komme einfach gerne wieder an den Rand des Schwarzwalds zurück, näher an meine Familie und ich bin deshalb froh, dass ich wieder ein WILD WING sein kann.

Auf was freust du dich am meisten in Schwenningen?

Mirko Höfflin: Es sind zu aller erst natürlich die Teamkameraden, die ich unter anderem schon aus früherer Zeit kenne. Und ganz besonders auf den Kameraden hier [zeigt auf Sebastian Uvira – beide grinsen].

Was ist dir aus deiner ersten Zeit vor allem in Erinnerung geblieben?

Mirko Höfflin: Die Tradition, die Fankultur ist halt in Schwenningen sehr ausgeprägt und etwas Besonderes. Ich meine, es kommt wieder ein Jubiläum. Ja – es ist eine sehr sehr große Zahl. Da kann man auf jeden Fall stolz sein. Und auch die letzten Saisons ist halt die Stimmung in der Helios Arena immer eine unglaubliche gewesen. Ich freue mich auf die Fans, die Tradition und die Erinnerungen, die wir dann zusammen schaffen werden.

Schlagwort(e):  appinfo